1. Unbefriedigender Start für das "Fort Boyard"-Comeback, "Die Bachelorette" endet deutlich schwächer als 2017

    Der vierte Anlauf, die Spielshow „Fort Boyard“ in Deutschland zu etablieren, scheint nach der ersten Ausgabe auch wieder zum Scheitern verurteilt: Nur 610.000 14- bis 49-Jährige sahen zu – ein für Sat.1-Verhältnisse zu blasser Marktanteil von 7,8%. Den Prime-Time-Sieg holte sich im jungen Publikum stattdessen „Die Bachelorette“, die mit 14,0% aber klar unter dem Vorjahr blieb.

  2. ARD-Tragikomödie besiegt ZDF-Krimi, „Promi Big Brother“ an der 20%-Marke, „Endlich Feierabend!“ mit neuem Tief

    Gute Premiere für den ARD-Film „Nichts zu verlieren“: 4,10 Mio. sahen die Tragikomödie am Mittwochabend – so viele wie kein anderes 20.15-Uhr-Programm. Der Marktanteil lag bei 15,1%. Bei den 14- bis 49-Jährigen lag um 20.15 Uhr „Die Bachelorette“ von RTL vorn, noch mehr junge Zuschauer gab es danach aber für „Promi Big Brother“ auf Sat.1, das mit 1,11 Mio. auf grandiose 19,6% sprang.