1. IVW-News-Top-50: „Spiegel Online“ holt neuen Alltime-Visits-Rekord, „RND“ legt dank „radio.de“-Integration 18% zu

    Die beiden größten Online-News-Marken Deutschlands waren im Oktober auch zwei der größten Gewinner: Um jeweils 9,6% steigerten „Bild“ und „Spiegel Online“ ihre Inlands-Visits laut IVW, für „Spiegel Online“ sind die erreichten 240,86 Mio. Besuche sogar der beste jemals erreichte Wert an Inlands-Visits. Ein anderes massives Plus des Monats hat hingegen mit einem Sondereffekt zu tun: „RND“ profitierte davon, dass hier nun die radio.de-Zahlen mitgezählt werden.

  2. IVW-News-Top-50: tz, Tag24, Frankfurter Rundschau und Kreiszeitung sind die Gewinner des Monats

    Der Ippen-Konzern bestimmt auch diesmal das Geschehen im IVW-Ranking der erfolgreichsten Nachrichten-Angebote: Mit der tz, der Frankfurter Rundschau und der Kreiszeitung gewannen gleich drei Marken des Unternehmens massiv hinzu, mit dem Merkur und Nordbuzz ging es aber auch für zwei Angebote aus dem Ippen-Redaktionsnetzwerk deutlich nach unten.

  3. IVW-News-Top-50: Funke Medien NRW, Süddeutsche und tz gewinnen im Mai die dicksten Marktanteile hinzu

    47 der 50 populärsten Online-News-Angebote haben im Mai Visits gegenüber dem Vormonat hinzu gewonnen. Am deutlichsten nach oben ging es dabei in der Top 20 für die Funke Medien NRW, die Süddeutsche Zeitung, die tz, das RND und watson.de. Die drei Verlierer des Monats heißen stern, Tag24 und Rheinmain Extratipp.

  4. IVW-News-Top-50: Tag24 stürzt ab, Welt und Zeit wachsen gegen den Trend, tz katapultiert sich auf Rekord

    Die deutsche Online-Nachrichten-Branche konnte ihr Niveau im September halten: Mit einem Minus von 3,2% bei den Visits verlor sie im September nur in etwa so viel, wie durch den einen im Vergleich zum August fehlenden Tag normal wäre. Um massive 27,5% ging es allerdings für Tag24 nach unten, um rund 12% für RND, die Hamburger Morgenpost und andere. Der Aufsteiger des Monats heißt tz, weiter vorn wuchsen auch Welt und Zeit gegen den Trend.

  5. IVW-Analyse Juni: TorAlarm steigert seine Zahlen dank WM-App um 272%, auch der kicker wächst deutlich

    Normalerweise wäre für Fußball-Angebote aktuell Saure-Gurken-Zeit. Die Ligen sind in der Pause und das ein oder andere Transfergerücht holt den Traffic nicht aus dem Keller. Doch die WM beschert einigen Anbietern ein großes Traffic-Plus. Größter Gewinner in der IVW ist TorAlarm. Die Fußball-App steigerte sich dank einer eigenen WM-App um sagenhafte 272% und sprang im Juni in die mobile IVW-Top-20.

  6. IVW-News-Top-50: watson mit 38,8%-Plus schon auf Platz 28, auch Funke, tz, Merkur und Tag24 mit dickem Zuwachs

    Der Mai war ein Nachrichtenmonat mit sehr unterschiedlichen Entwicklungen bei den Online-Anbietern. Während Marken wie Funke Medien NRW, tz, Merkur.de, Tag24 und watson.de um 20% und mehr wuchsen, verloren andere wie stern, RP Online und Handelsblatt mehr als 10%. Ganz vorn bleiben Bild, Spiegel Online und Focus Online mit kleinem Plus.

  7. IVW-News-Top-50: watson.de startet direkt auf Platz 34, tz und Tag24 wachsen kräftig gegen den Trend

    Achtungs-Erfolg für das noch recht neue News-Magazin watson.de: Mit 6,44 Mio. Visits aus dem Inland steigt es direkt auf Platz 34 der Traffic-stärksten Nachrichtenmarken ein. Insgesamt verlor die Mehrzahl der Anbieter im April Visits, die Top 3 Bild, Spiegel und Focus z.B. zwischen 5,2% und 5,9%. Gegen den Trend kräftig gewachsen sind hingegen die tz und Tag24.

  8. IVW-News-Top-50: Fettes Plus für Hamburger Morgenpost und Mitteldeutsche Zeitung, n-tv und Express verlieren gegen den Trend

    Die deutschen Online-News-Marken verzeichneten laut IVW-Daten im März 5,2% mehr Inlands-Visits als im Februar, profitierten dabei u.a. von einem Werktag mehr als im Vormonat. In der Top Ten ging es vor allem für upday und die Süddeutsche Zeitung nach oben, dahinter wuchsen die Hamburger Morgenpost und die Mitteldeutsche Zeitung massiv. Gegen den Trend Traffic verloren haben u.a. n-tv.de und Express Online.

  9. IVW-News-Top-50: n-tv wächst im kurzen Februar gegen den Trend, Tag24 bricht um fast 30% ein

    Der drei Tage kürzere Februar hat den meisten Online-Nachrichten-Angeboten erwartungsgemäß Traffic-Verluste gegenüber dem Januar beschert. Trotz des kürzeren Monats zulegen konnte in der Top Ten einzig n-tv.der, in der IVW-Top-50 außerdem nur noch Merkur.de. Die größten prozentualen Visits-Verluste verzeichnen Tag24 und die Berliner Zeitung.

  10. Boulevardportal auf Expansionskurs: DDV Mediengruppe baut Tag24-Redaktionen in Hamburg, München und Köln auf

    Tag24, das mittlerweile bundesweit ausgerichtete Boulevardportal der DDV Mediengruppe, geht auf Expansionskurs und will Redaktionen in drei deutschen Großstädten aufbauen. Neben Hamburg und Köln plant der Betreiber auch einen kleinen Personalstamm in München. Das berichtet der journalist. Ursprünglich wollte die DDV für die Expansion mit den in den Großstädten etablierten Verlagen kooperieren – nun aber gibt es Konkurrenz.