1. „T-Online“, „Zeit“ und „Express“ sind die IVW-Gewinner des Monats

    Für den Großteil der deutschen Internet-Angebote, die ihre Zahlen von der IVW messen und hochrechnen lassen, ging es im November bergauf. U.a. mit zweistelligen Prozentzahlen im Plus: „T-Online“, „Zeit Online“, der „Express“, „Tag24“ und „GameStar“.

  2. Starke IVW-Gewinne für „NTV“, „RND“ und „Gala“

    Während das Interesse an Wetter-, Urlaubs- und Fußballtransfer-Informationen im September jahreszeitengemäß nachließ, gewannen einige journalistische Marken deutlich dazu. Besonders stark im Plus gegenüber dem Vormonat: „NTV“, „RND“ und „Gala“.

  3. „Kicker“, „Express“ und „Business Insider“ mit dickem IVW-Plus

    Für die große Mehrheit der von der IVW vermessenen Online-Angebote ging es im August in Sachen Visits bergauf. Während Medien wie der „Kicker“ und der „Express“ vom Start der Fußball-Saisons profitierten, ging es nur für wenige wie „NTV“ und die „FAZ“ nach unten.

  4. Dickes Minus für „RTL“ und „T-Online“, dickes Plus für „Ebay Kleinanzeigen“ und „Spox“

    Die beiden Klick-Giganten hießen laut IVW im Juni „WetterOnline“ und „Ebay Kleinanzeigen“. Beide steigerten sich, insbesondere „Ebay Kleinanzeigen“ bügelte die Mess-Delle aus dem Mai wieder aus. Einen neuen Rekord stellte „Spox.com“ auf.

  5. „WetterOnline“ und „T-Online“ führen die neuen getrennten IVW-Rankings an

    Nachdem die IVW die Online-Marken in ihrem Ranking seit dem vergangenen Monat getrennt ausweist, vollzieht nun auch MEEDIA diesen Schritt mit zwei Top-50-Tabellen. Führend im Mai: „WetterOnline“ bei den Einzelangeboten, „T-Online“ bei den Zusammenschlüssen.

  6. „T-Online“ baut für seine Regional-Initiative die Führungsstruktur um

    Veränderungen in der Führung bei „T-Online“: Für das Ressort „Regionales“ baut Chefredakteur Florian Harms eine eigene Redaktionsleitung auf. An die Spitze kommt dessen Stellvertreter Florian Wichert. Mit den nächsten Schritten möchten die Verantwortlichen die Aktivitäten im Lokalen und Regionalen verstärken.

  7. Was Sie in der neuen MEEDIA-Ausgabe erwartet

    In der Marketingwelt werden die Ansätze von Branding und Performance meist als Gegensätze verstanden. Warum das nicht so sein muss, erklärt Dentsu-Manager Markus Caspari in unserer aktuellen Titelstory.

  8. „Bis wir nicht alle 83 Millionen Menschen erreicht haben, höre ich nicht auf“

    Alles neu macht der Mai – das hat „T-Online“-Chefredakteur Florian Harms zum Relaunch getwittert. Die Medienmarke von Ströer hat eine Rundumerneuerung durchlaufen, samt frischem Look und Technikumbau. MEEDIA hat mit Harms über die Entwicklung des Angebots, Aktivismus im Journalismus und die Ziele der Marke im Regionalen gesprochen.

  9. „T-Online“ mit neuem Design und verbesserter Technik

    Die Nachrichtenwebsite „T-Online“ relauncht ihren gesamten Auftritt: Das Design und die Technik wurden umgebaut und sollen künftig übersichtlicher und schneller sein. Zudem werden meinungsbasierte Texte stärker von Nachrichten abgehoben. An dem Relaunch wurde jahrelang gearbeitet.

  10. „T-Online“ holt Miriam Hollstein als Chefreporterin Politik

    Die Journalistin Miriam Hollstein wird Chefreporterin Politik bei „T-online“. Sie verstärke ab Februar 2022 das neue Hauptstadtbüro für bundespolitische Berichterstattung, teilte das Mutterunternehmen Ströer am Montag mit. Hollstein kommt von der Funke Mediengruppe, wo sie vor einem Jahr als Chefreporterin in der Berliner Zentralredaktion gestartet war. Davor war sie Chefreporterin bei „Bild am Sonntag“.