1. Pubmatic OMG Aufmacher

    OMG: Wenn die Agentur die Angebotsseite integriert

    Je komplexer der Markt bei Programmatic Advertising, umso größer werden auch die Herausforderungen – undurchsichtige Lieferketten, teilweise dramatisch geringe Quoten von Working Media und auch schwer zu kontrollierende Qualitätsaspekte. Die OMG integriert Angebote von der Supply Side und kann selbst dafür sorgen, die Strecke vom Advertiser zum Publisher zu optimieren. Ein Gespräch über die ganzheitliche Erschließung der programmatischen Wertschöpfungskette.

  2. Christian Eisenblätter IAS

    Programmatic: Günstiger und besser einkaufen

    Das Versprechen von Programmatic Advertising lautet, die Werbebuchung einfacher und schneller zu machen. Das Risiko, das Werbungtreibende bei dieser Form der Werbeausspielung eingehen, hat zwei Gesichter: Manchmal weiß man gar nicht mehr, wo die Werbung läuft. Und manchmal sucht sich die Werbung einen (teuren) Umweg zum gewünschten Inventar.