1. Cosmo-Chefin Weng wechselt zu Startup: “Ich liebe Print, aber noch mehr liebe ich guten Journalismus”

    Kerstin Weng verlässt den Chefsessel der Deutschen Cosmopolitan und wechselt zum E-Commerce-Unternehmen Stylight. Das Startup feiert seine Verpflichtung schon einmal als „kalkuliertes Manöver“. So könnten sich die Münchner „verstärkt als Medienmarke in der digitalen Mode-Branche positionieren“ und Weng widme sich „erstmals innovativem Onlinejournalismus“.