1. Nent bringt Streamingdienst Viaplay auch nach Deutschland

    Die Nordic Entertainment Group (Nent) bringt ihren Streamingdienst Viaplay in fünf weiteren Märkten an den Start und will so bis Ende 2023 in insgesamt 13 Ländern verfügbar sein. Durch die Einführung unter anderem in Deutschland erhöht das Unternehmen auch sein Abo-Ziel: Bis Ende 2025 soll die Plattform zwölf Millionen Kunden haben.

  2. Streamingdienst CNN+ soll 2022 kommen

    Auf dem Markt der Streamingdienste wird es Anfang des nächsten Jahres noch ein wenig voller: Nun hat auch CNN eine eigene Plattform angekündigt. CNN+ soll im 1. Quartal 2022 starten und anfangs täglich zwischen acht und zwölf Stunden Live-Programm bieten.

  3. Wie sich der Streamingdienst Viaplay im Rennen mit Netflix positioniert

    Die Nordic Entertainment Group ist mit ihrem Streamingdienst Viaplay in acht Ländern vertreten – und expandiert weiter. Wie schafft das unauffällige, skandinavische Unternehmen das? Eine kurze Geschichte einer offenbar sehr strategischen Fokussierung.

  4. TV Now stärkt Kids- und Family-Bereich

    Die Video-Plattform TV Now erweitert das Angebot um einen Family- und Kids-Bereich mit bekannten Kinderhelden und der Eigenproduktion „Ninja Warrior Germany Kids“

  5. Netflix-Rivale Disney+ knackt Marke von 50 Millionen Bezahlabos

    Disney hat mit seinem Streamingdienst nach fünf Monaten über 50 Millionen Bezahlabos registriert. Dies vermeldete das Unternehmen am Mittwoch. Disney Plus ist kürzlich in zahlreichen Ländern außerhalb der USA gestartet.

  6. Vor dem Angriff der Konkurrenten Disney und Apple: „Stranger Things“ hilft Netflix in die Spur

    Vor drei Monaten jagte Netflix seinen Aktionären einen gehörigen Schrecken ein – das Nutzerwachstum kam fast zum Erliegen. Im vergangenen Quartal lief es wieder deutlich besser. Doch nun eröffnen Disney und Apple die Jagd auf den Streaming-Marktführer.

  7. Der neue Streamingdienst Joyn im MEEDIA-Check: technisch alles top, inhaltlich noch Luft nach oben

    Joyn, das Streaming-Joint-Venture von ProSiebenSat.1 und Discovery, ist heute gestartet. Es ist vorerst kostenfrei, werbefinanziert und bietet neben einer üppigen Mediathek jede Menge Live-TV. Eine kostenpflichtige Premium-Version ist für den Winter geplant.

  8. „Das letzte Wort“: Netflix bringt exklusive Serie mit Anke Engelke

    Anke Engelke ist schon bald mit einem Original auf Netflix zu sehen – und zwar in einer sechsteiligen tragikomischen Serie. Darin spielt sie eine Trauerrednerin, die nach dem Tod ihres Mannes den Glauben an ihre Arbeit und die Kontrolle über ihre Familie verliert. Die Produktion für den US-Streamingdienst übernimmt Pantaleon Films, die in der Vergangenheit unter anderem die Serie „You Are Wanted“ für Prime Video verantwortet haben.

  9. Video-Streaming-Dienst: Apple investiert 2019 bereits zwei Milliarden in Original Content – und hat schon fünf Serien abgedreht

    Der Countdown tickt herunter. Sechs Tage noch, dann lädt Apple wieder zu einer Keynote. Das Motto ist mit „It’s show time“ klar skizziert: Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit enthüllt der Kultkonzern aus Cupertino am kommenden Montag seinen mit Spannung erwarteten Video-Streaming-Dienst, für den nach Angaben der New York Times bereits fünf Serien fast fertig produziert sein sollen.

  10. Netflix und Co. zu teuer: Hälfte der Deutschen will weniger als fünf Euro für Streamingdienste zahlen

    Netflix, Amazon Prime Video, Maxdome & Co. kosten zu viel: Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Statisa-Umfrage über die Nutzung von Streamingdiensten. 50 Prozent der Befragten würden am liebsten weniger als fünf Euro im Monat für Serien und Filme ausgeben. Alle Ergebnisse der Befragung im Überblick.