1. „Die Purpose-Nummer funktioniert nur, wenn was dahintersteht“

    Ricardo Distefano hat bei den Springer & Jacobys der zweiten Generation das Handwerk gelernt. Doch so will er heute nicht mehr arbeiten. Seine Unabhängigkeit ist ihm wichtiger als Geld und Awards. Inzwischen ist er Kreativchef bei David + Martin. Ein Porträt über einen Werber, der seine 5-Jahres-Pläne einhält und genaue Vorstellungen von der Werbung der Zukunft hat.

  2. Julia Fießelmann, Maximilian Lange-Brandenburg und Tim Krieger heuern bei The Goodwins an

    The Goodwins wachsen weiter. Mit Julia Fießelmann, Maximilian Lange-Brandenburg und Tim Krieger verstärkt sich die Berliner Agentur in den Bereichen Beratung, Text und Kreation.

  3. „Am Ende ist wichtig, dass es authentisch ist”

    Femvertising ist aktuell in aller Munde. Viele Unternehmen fühlen sich gemüßigt, auf diesen „Hype Train” aufzuspringen und damit bei den Verbraucher*innen zu punkten, damit die Kasse klingelt. Allerdings kann der Schuss auch gewaltig nach hinten losgehen. Susanne Krings, Geschäftsführerin der Agentur Ressourcenmangel in Düsseldorf sprach mit MEEDIA darüber, wie wichtig es ist und welche Fallstricke man kennen sollte.

  4. Scholz & Friends sichert sich Kreativ-Lead der Sparkassen

    In einem umfangreichen Pitch konnte sich Scholz & Friends als neue Lead-Kreativagentur der deutschen Sparkassen durchsetzen.

  5. Jung von Matt und Sparkasse trennen sich nach fast 30 Jahren

    Die Sparkassen und Jung von Matt – dieses Duo war beinahe 30 Jahre eine Konstante in der Werbebranche. Doch wenn die Banken im kommenden Jahr einen neuen Kreativ-Etat ausschreiben, will die Hamburger Agentur nicht teilnehmen