1. Elon Musk bei der Eröffnung der Tesla-Fabrik in Grünheide, Brandenburg.

    Tesla: zum Billionen-Dollar-Konzern ohne Werbung und PR

    Elon Musk hat Tesla gegen jede Wahrscheinlichkeit zum Weltkonzern gemacht. Dabei verzichtet der wertvollste Auto-Konzern der Welt komplett auf Werbung und hat noch nicht einmal eine Presse- und PR-Abteilung.

  2. Elon Musk und das Twitter Logo. Bei Twitter stimmt man einer Übernahme durch den Tesla-Milliardär zu.

    Elon Musk verkauft Tesla-Aktien wegen Twitter-Streit

    Tesla-Chef Elon Musk hat Aktien des US-Elektroautobauers im Milliardenwert verkauft. Grund dafür ist der Rechtsstreit mit Twitter nach der abgeblasenen Übernahme. Der Unternehmer will sich mit dem jüngsten Schritt für eine mögliche Niederlage wappnen.

  3. Twitters Kapitulation vor Tech-Milliardär Elon Musk

    Es ist offiziell: Twitter hat dem Übernahmeangebot durch Elon Musk zugestimmt. Der reichste Mann der Welt sichert sich in einer Machtdemonstration für 44 Milliarden Dollar eine der bedeutendsten Kommunikationsplattformen der Welt. Was aus Twitter wird, erscheint offener denn je.

  4. Elon Musks Muskelspiele mit Twitter

    Der reichste Mann der Welt investiert in sein Hobby: Elon Musk twittert nicht nur gerne, er steckt jetzt auch noch Milliarden in sein Social-Media-Spielzeug und wird Twitters größter Aktionär. Was bedeutet das für den 280-Zeichendienst?

  5. #DeleteFacebok: Elon Musk löscht Facebook-Seiten von Tesla und Space X, weil ihn das Social Network "verrückt macht"

    Die Aufforderung steht seit ein paar Tagen im Raum: #DeleteFacebook. WhatsApp-Mitgründer Brian Acton hatte den Netz-Trend angestoßen, Tech-Ikone Elon Musk folgte gestern mit einem spektakulären PR-Stunt. Erst verhöhnte Musk Facebook auf Twitter, dann ließ der 20-fache Milliardär Taten folgen – und deaktivierte die Facebook-Seiten von Tesla und Space X, die es zusammen auf mehr als fünf Millionen Fans bringen.

  6. Amazon-Chef Jeff Bezos twittert erstmals – über die Landung seiner Rakete Blue Origin

    Man könnte Jeff Bezos einen „Lurker“ nennen: Einen Passivnutzer, der lieber im Hintergrund das Geschehnis verfolgt, als sich selbst einzubringen. Diesen Eindruck legte zumindest das Twitter-Profil des Amazon-CEOs nahe: Seit Juni 2008 registriert, aber bislang nicht einen einzigen Tweet abgesetzt. Bis gestern! Angesichts der ersten erfolgreichen Landung seiner recyclebaren Rakete Blue Origin twitterte Bezos erstmals. Tesla-Chef Elon Musk reagierte prompt…

  7. Google vor Milliarden-Investment in Elon Musks SpaceX

    Es wäre ein Schulterschluss auf Titanen-Niveau: Google und Tausendsassa Elon Musk könnten beim Ausbau des Internets im Weltall zusammenarbeiten. Dafür würde der wertvollste Internetkonzern der Welt bis zu eine Milliarde Dollar in Musks Raumfahrtunternehmen SpaceX investieren, das damit schon mit 10 Milliarden Dollar bewertet sein könnte.