1. Neues ProSieben-Quiz macht „Schwiegertochter gesucht“ Konkurrenz

    Wie in der Vorwoche holte sich das RTL-Kuppelformat „Schwiegertochter gesucht“ am Dienstag den Prime-Time-Sieg bei den 14- bis 49-Jährigen. Nur knapp dahinter reihte sich das neue ProSieben-Quiz „Wer sieht das denn?!“ ein.

  2. „Schwiegertochter gesucht“ bei Prime-Time-Premiere vorn

    Erstmals strahlt RTL sein Kuppelformat „Schwiegertochter gesucht“ in der Prime Time aus und holte mit der Premiere Platz 1 bei den 14- bis 49-Jährigen. Erfolgreich waren auch die RTL-Zwei-Sozialreportagen.

  3. „The Expendables 3“ behauptet sich gegen „Polizeiruf“, „Schwiegertochter gesucht“ startet schwach wie nie

    Der „Polizeiruf 110“ war am Sonntag das meistgesehene TV-Programm in Deutschland. 6,51 Mio. sahen zu – 21,0%. In der jungen Zielgruppe konnte allerdings RTL mithalten, erreichte mit „The Expendables 3“ genau so viele 14- bis 49-Jährige wie der ARD-Krimi. RTLs „Schwiegertochter gesucht“ war am Vorabend Marktführer, lief aber mit dem geringsten Marktanteil aller bisherigen Staffel-Premieren an.

  4. RTL reagiert auf #verafake – und tauscht Produktionsteam von „Schwiegertochter gesucht“ aus

    Der Privatsender RTL zieht nach Jan Böhmermanns «Verafake» Konsequenzen. «Bei der Produktion einer Folge von „Schwiegertochter gesucht“ sind Fehler im Bereich der redaktionellen Sorgfaltspflicht gemacht worden», sagte Unterhaltungschef Tom Sänger in einer Mitteilung. «Dazu stehen wir gemeinsam mit der Produktionsfirma Warner.“

  5. Nach Böhmermann-Scoop: Landesmedienanstalt beschäftigt sich mit „Schwiegertochter gesucht“

    Nachdem Jan Böhmermann beim RTL-Format „Schwiegertochter gesucht“ zwei Schauspieler einschleuste und das Vorgehen im Hintergrund der Produktion aufdeckte, prüft nun die Landesmedienanstalt Niedersachsen den Fall. Wie Direktor Andreas Fischer gegenüber MEEDIA und weiteren Medien erklärte, habe man den Sender aufgefordert, die Vertragsunterlagen offenzulegen. Ob die Landesmedienanstalt aber tatsächlich zuständig ist, ist noch fraglich.

  6. Nach Böhmermann-Enthüllung: „Schwiegertochter gesucht“-Video von Fake-Kandidat Robin bei RTL immer noch online

    Peinlicher geht’s eigentlich nicht mehr: Mit einem Undercover-Kandidaten haben Jan Böhmermann und sein Team von der Bildundtonfabrik die Produktions-Praktiken der RTL-Erfolgsshow „Schwiegertochter gesucht“ schonungslos aufgedeckt. Der Sender reagierte darauf überrascht und wortkarg, Moderatorin Vera Int-Veen bislang gar nicht. Und am Morgen danach ist das Video mit der Selbstdarstellung des Fake-Kandidaten auf der Webseite des Kölner Senders immer noch online.

  7. „Team Royaleraff“ übertölpelt Vera Int-Veen: Jan Böhmermanns grandioses Comeback mit „Schwiegertochter gesucht“-Fake

    Nach einem Monat TV-Abstinenz trat Jan Böhmermann am Donnerstagabend wieder vor die ZDFneo-Kameras. Wer erwartet hatte, dass die turbulenten Wochen der Schmähgedicht-Affäre beim Moderator sichtbare Spuren hinterlassen hätten, sah sich getäuscht: Dem 35-Jährigen und seinem „Neo Magazin Royale“-Team gelang ein grandioses Comeback – und sogar ein investigativer Scoop im Stil des „Team Wallraff“.

  8. Neuer Berliner „Tatort“ bringt den „Brennpunkt“ auf fast 10 Mio., RTL punktet mit Formel 1

    An Mark Waschke und Meret Becker als neue „Tatort“-Kommissare scheint sich das Publikum schnell gewöhnt zu haben – auch wenn beim zweiten Fall ein paar Zuschauer weniger einschalteten als zur Premiere. „Tagesschau“, „Brennpunkt“ und „Günther Jauch“ waren stark gefragt. Bei den Privatsendern setzte sich RTL knapp vor ProSieben.

  9. Neuer Rekord für den Dortmunder „Tatort“, Jauch mit den meisten Zuschauern seit Februar

    So viele Menschen sahen den Dortmunder „Tatort“ noch nie: 9,69 Mio. waren es beim „Kollaps“ am Sonntagabend. Direkt danach punktete auch „Günther Jauch“. Seine Show zum Thema „Pöbeln, hetzen, drohen – wird der Hass gesellschaftsfähig?“ sahen 5,54 Mio. – so viele wie seit Februar nicht mehr. Grandiose Zahlen gab es am späten Abend für die NFL auf ProSieben Maxx.

  10. RTL holt mit 12,69 Mio. EM-Quali-Rekord, 7,20 Mio. sehen dennoch den „Tatort“

    Starker Abschied für den Fußball bei RTL: 12,69 Mio. sahen das letzte von zehn EM-Qualifikationsspielen des deutschen Teams, für RTL geht es nun erst im Herbst 2016 mit der WM-Quali weiter. Trotz der grandiosen Fußball-Zahlen sahen immerhin 7,20 Mio. den „Tatort“ im Ersten. Ebenfalls gut für RTL: Die Formel 1 lag über Vorjahr.