1. Weil britische Sender gepennt haben: Eine von Russland finanzierte Agentur hat das Exklusiv-Video von Assanges Verhaftung

    Schon jetzt einer der großen Medienmomente und wohl eines der wichtigsten Bilder des Jahres: Gegen vier Polizisten ankämpfend und mit langem weißen Bart wird Julian Assange aus der ecuadorianischen Botschaft in London abgeführt. Bitter wie peinlich für britische Medien: Die exklusiven Aufnahmen stammen von einer RT-Tochter. Eben jenem Nachrichtendienst, der von der russischen Regierung unterstützt wird.