1. Ist die Beitragserhöhung für ARD und ZDF jetzt ein Demokratieproblem oder nicht?

    Unser Podcast „Die Medien-Woche“ meldet sich aus der Sommerpause zurück! Stefan Winterbauer (MEEDIA) und Christian Meier („Welt“) diskutieren über den RTL/G+J-Zusammenschluss, die neue News-Show „RTL direkt“ und sie zoffen sich über die Erhöhung des Rundfunksbeitrags (ein bisschen).

  2. Warum die Erhöhung des Rundfunkbeitrags gerade kein „Demokratieproblem“ ist

    Das Bundesverfassungsgericht hat – wenig überraschend – den Weg freigemacht für eine Erhöhung des Rundfunkbeitrags. ARD und ZDF begrüßen das programmgemäß. Sachsen-Anhalts Regierungschef Reiner Haseloff wittert ein „Demokratieproblem“. Er sollte es besser wissen.

  3. Verfassungsgericht setzt höheren Rundfunkbeitrag durch– Kritik an Sachsen-Anhalt

    Das Bundesverfassungsgericht hat die von Sachsen-Anhalt blockierte Erhöhung des Rundfunkbeitrags vorläufig in Kraft gesetzt. Das Bundesland habe die im Grundgesetz gesicherte Rundfunkfreiheit verletzt, weil es dem vereinbarten Staatsvertrag nicht zugestimmt habe, entschied das Karlsruher Gericht nach Angaben vom Donnerstag.

  4. Rundfunkbeitrag: Karlsruhe urteilt über Beschwerde von ARD, ZDF und Deutschlandradio

    Das Bundesverfassungsgericht will am Donnerstag seine Entscheidung zu Beschwerden von ARD, ZDF und Deutschlandradio gegen die Blockade der Erhöhung des Rundfunkbeitrags durch Sachsen-Anhalt veröffentlichen. Das kündigte das Gericht in Karlsruhe auf seiner Internetseite an.

  5. Wie populistisch ist die FDP in Sachen Rundfunkbeitrag?

    In der neuen Folge unseres „Medien-Woche“-Podcasts diskutieren Stefan Winterbauer (MEEDIA) und Christian Meier („Welt“) über den Beschluss der FDP, dass der Rundfunkbeitrag gesenkt werden soll. Außerdem geht es um den Start von Facebook News in Deutschland und die erkaltete Liebe der US-Telkos zum Medien-Biz.

  6. Was Sie in der neuen Ausgabe von MEEDIA erwartet

    Die neue MEEDIA ist da. Dieses Mal sprechen wir mit „Katapult“-Chef Benjamin Fredrich über sein Erfolgsgeheimnis, schauen, was Twitter mit Spaces vorhat und warum Clubhouse durchaus zittern sollte. Außerdem geht es – mal wieder – um die dringend benötigten Einsparungen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks.

  7. Ex-NDR-Chefreporter Lütgert: „Natürlich sind die Intendantengehälter viel zu hoch“

    Der frühere NDR-Chefreporter Christoph Lütgert hat im Interview mit dem „Wirtschaftsjournalist“ die Intendantengehälter der ARD kritisiert. Diese seien viel zu hoch. Eine Absenkung wäre „ein Zeichen der Solidarität an alle Kollegen, von denen gerade erhebliche Sparanstrengungen verlangt werden.“

  8. BR-Chefin Wildermuth: „Wir müssen aufpassen, dass wir pluralistisch bleiben“

    Seit 1. Februar ist Katja Wildermuth neue BR-Intendantin. Im Gespräch mit MEEDIA kündigt sie flache Hierarchien an. Den Vorwurf, die ARD-Anstalten berichteten politisch nicht ausgewogen, weist sie zurück. Obgleich die Frage „erstmal berechtigt“ sei.

  9. „Die Sender haben bereits erhebliche Reformanstrengungen vorgenommen“

    Die Diskussionen um die Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks ist in vollem Gange. Im MEEDIA-Interview äußert sich Frank Überall zum Vorstoß von Kai Gniffke, zur Rolle der KEF, was er von Sparvorschlägen hält und welche Reform er sich wirklich wünscht.

  10. Was Sie in der neuen Ausgabe von MEEDIA erwartet

    Die Themen der aktuellen Ausgabe haben es in sich: Clubhouse (natürlich!), ein Blick hinter die Kulissen der „SZ“ und ein Stimmungsbild der Parteien zu einer möglichen Reform der ARD.