1. RBB-Programmdirektor Schulte-Kellinghaus geht Ende Januar

    Der Programmdirektor des Rundfunks Berlin-Brandenburg (RBB), Jan Schulte-Kellinghaus, hört Ende Januar bei dem öffentlich-rechtlichen ARD-Sender auf. Der Verwaltungsrat billigte nach RBB-Angaben am Donnerstag einen entsprechenden Aufhebungsvertrag.

  2. RBB-Intendantin Patricia Schlesinger

    Teilgutachten zur RBB-Affäre: Anwaltskanzlei stellt Mängel fest

    Bei der externen Untersuchung von Vorwürfen beim Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) hat eine Anwaltskanzlei in einem ersten Teilgutachten mehrere Mängel festgestellt. Es gab aber auch entlastende Aspekte.

  3. Katrin Vernau

    Katrin Vernau zur Interims-Intendantin des RBB gewählt

    Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) hat eine neue Intendantin – zumindest interimsweise. Die bisherige Verwaltungsdirektorin des WDR, Katrin Vernau, war die einzige von einer Findungskommission vorgeschlagene Kandidatin.

  4. RBB-Rundfunkrat: Wahl eines Interims-Intendanten „schnellstmöglich“

    Die Wahl eines Interims-Intendanten beim Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) durch den Rundfunkrat soll „schnellstmöglich“ erfolgen. Das sagte der amtierende Rundfunkratsvorsitzende, Dieter Pienkny, am Donnerstag in Berlin.

  5. Birgit Spanner-Ulmer

    Nächster „Luxus-Fall“ bei ARD-Anstalt?

    Mitten in der RBB-Affäre um dessen zurückgetretene Intendantin deckt die „Bild“ auch beim Bayerischen Rundfunk (BR) einen „Luxus-Fall“ auf. Es geht um zwei Fahrer und zwei Dienstwagen für eine ranghohe Direktorin.

  6. David Biesinger, RBB-Chefredakteur

    RBB-Chefredakteur beauftragt Rechercheteam für interne Aufarbeitung

    Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) arbeitet weiter an der internen Aufklärung der Affäre um seine zurückgetretene Intendantin Patricia Schlesinger. Der Chefredakteur des Sender, David Biesinger, beruft jetzt ein Rechercheteam im Haus.

  7. RBB-Intendantin Patricia Schlesinger

    RBB richtet Whistleblower-System ein

    Der öffentlich-rechtliche Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) richtet ein Whistleblower-System ein zur Aufarbeitung der Vorwürfe unter anderem gegen Intendantin Patricia Schlesinger. Dieses soll dem Personal des Senders anonyme Meldungen ermöglichen, wie am Montag der Verwaltungsrat in Berlin mitteilte.

  8. RBB lässt Neubauplanungen vorläufig ruhen

    Inmitten von Vorwürfen gegen den Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) lässt der öffentlich-rechtliche Sender seine Pläne für ein neues Gebäude in Berlin vorläufig ruhen. Teil der Vorwürfe ist die Vergabepraxis von Berateraufträgen rund um das Medienhaus, das bis 2026 entstehen soll und in dem die Redaktionen vernetzter zusammenarbeiten können sollen.

  9. RBB: Interner Zoff wegen Vorwürfen gegen Intendantin Schlesinger

    Im Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) brodelt es hinter den Kulissen. Die Vorwürfe gegen Intendantin Patricia Schlesinger hätten intern eine „explosive Stimmung“ erzeugt, berichtet die „Welt“. Schlesinger soll sich konfrontativ gegen Kritiker aus dem eigenen Haus gewehrt haben.

  10. RBB-Intendantin Patricia Schlesinger

    RBB-Intendantin Schlesinger verspricht ihren Mitarbeitern Transparenz

    Intendantin Patricia Schlesinger hat dem Personal des Rundfunks Berlin-Brandenburg (RBB) Transparenz bei der Aufklärung aller im Raum stehenden Vorwürfe versprochen. „Ich bin sehr zuversichtlich, dass die nun angestoßene externe Prüfung unseren heutigen Kenntnisstand bestätigen kann. Wie immer das Ergebnis am Ende ausfällt: Wir werden es transparent behandeln“, so Schlesinger.