1. RTL Ad Connect kooperiert mit NBC Universal

    RTL Ad Connect startet eine globale Kooperation mit NBC Universal. Werbekunden des RTL-Group-Vermarkters soll so der Zugang zum gesamten Premium-TV- und Digitalinventar der US-Sendergruppe ermöglicht werden. Im Gegenzug kann NBC Universal seinen amerikanischen und chinesischen Kunden den europäischen Markt weiter öffnen.

  2. RTL Group verkauft Beteiligung an US-Firma VideoAmp

    Die RTL Group hat ihre Beteiligung am US-Werbetechnologie-Unternehmen VideoAmp verkauft. Der Deal bringt dem Unternehmen satte 104 Millionen US-Dollar in bar (92 Mio. Euro) ein. Mit dem Schritt möchte sich RTL künftig verstärkt um das Europa-Geschäft kümmern.

  3. Aufmacher 2022

    Was Axel Springer, RTL, Gruner + Jahr und Co. 2022 erwartet

    Trotz Corona und Inflationsängsten – die großen Medienhäuser stehen 2022 möglicherweise vor einem Wachstumsschub. Vor allem für Axel Springer könnte das nächste Jahr ein Meilenstein auf dem Weg zum Weltmarktführer werden. Eine Vorausschau.

  4. Corona verhagelt den deutschen Medienaktien das Comeback

    Das Börsenparkett bleibt glatt: Auch in den vergangenen zwölf Monaten haben die meisten deutschen Medienaktien ihren Besitzern wenig Freude bereitet. Das Inhalte-Geschäft und Werbegeschäft bleibt im zweiten Corona-Jahr umkämpft. Immerhin: Ein neuer Hoffnungsträger wurde aus dem Stand zum Milliardenkonzern.

  5. Christophe Goossens wird neuer CEO des Broadcasting Center Europe

    Christophe Goossens wird neuer CEO des Broadcasting Center Europe (BCE) der RTL Group. Er folgt damit auf Fred Lemaire, der künftig als COO für die Finanzen und das operative Geschäft des technischen Dienstleisters verantwortlich zeichnet. Goossens übernimmt die neue Funktion zusätzlich zu seiner Tätigkeit als CEO von RTL Luxembourg.

  6. Bertelsmann meldet auch nach drittem Quartal positive Bilanz

    Bertelsmann verzeichnet in den ersten neun Monaten des Jahres einen positiven Geschäftsverlauf. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stieg der Umsatz um 9,2 Prozent auf 13,1 Milliarden Euro (2020: 12,0 Milliarden Euro). Das organische Wachstum legte auch im Vergleich zum Vor-Corona-Niveau zu.

  7. RTL Group hebt nach starkem Wachstum die Streaming-Ziele an

    Die RTL Group berichtet in allen Geschäftsbereichen ein starkes Umsatzwachstum in den ersten neun Monaten des Jahres im Vergleich zum Vorjahr. Vor allem der Streamingbereich boomt. Prompt hebt die Gruppe ihre Abo- und Umsatzziele an.

  8. Wie RTL+ gegen Netflix, Amazon und Co. bestehen will

    RTL bringt seinen Streamingdienst im umkämpften Markt weiter in Position – und verabschiedet sich vom Namen TV Now. Welche Chancen hat die nationale Plattform gegen die US-Konkurrenz? MEEDIA hat sich zum Relaunch bei Mediaagenturen und Experten umgehört.

  9. RTL Group und Amobee gründen europäische „Tech Alliance“

    Die RTL Group kündigt eine umfangreiche Zusammenarbeit mit dem internationalen Werbetechnologie-Anbieter Amobee an. Eine neu gegründete „Tech Alliance“ der beiden Unternehmen soll ab dem ersten Quartal 2022 die Ad-Tech-Geschäfte der Gruppe in Europa stärken.

  10. RTL greift DAZN und Sky frontal an

    Der neue RTL-Deutschland-Co-Chef Stephan Schäfer will auf der Streaming-Plattform RTL+ (aktuell noch TV Now) zehn Livestream-Kanäle aufbauen, die vor allem Sport-Events übertragen sollen. Damit greift die Bertelsmann-TV-Tochter DAZN und Sky frontal an.