1. RTL-Aktionäre bekommen keine Dividende

    Wegen der Corona-Krise hatte der Verwaltungsrat den Vorschlag von 4 Euro pro Aktie zurückgezogen. Nun soll keine Dividende für das abgelaufene Geschäftsjahr ausgeschüttet werden

  2. RTL steigt aus Formel 1 aus

    RTL verabschiedet sich von der Formel 1, das gab der Sender bekannt. Mit dem Ende der diesjährigen Saison will RTL das Kapitel Formel 1 schließen. Grund sei der immer größere Wettbewerb um die TV-Rechte

  3. Mehr Augenmaß bei TV-Spots

    Fernsehsender können künftig mehr Werbespots in der Primetime zeigen. Vermarkter und Mediaagenturen erwarten, dass die TV-Riesen die Werbezeiten aber nur sehr behutsam ausweiten. Sie wollen schließlich keine Zuschauer vergraulen

  4. Börseneuphorie nach Corona-Krise: GAFAM auf Allzeithochs, Medienaktien erholen sich stark

    Die Corona-Krise ist zu Ende – zumindest an der Börse. Rund drei Monate nach dem großen Ausbruch der Pandemie in Europa und den USA haussieren die Kurse an den Weltbörsen, als hätte es den Corona-Schock nie gegeben. Während sich zahlreiche Medienaktien seit März spektakulär erholt haben, notieren die großen Tech- und Internet-Unternehmen inzwischen gar wieder auf neuen Rekordhochs

  5. Ausbleibende Werbeerlöse bei Medien drücken auf RTL- und Bertelsmann-Umsatz

    Ausbleibende Werbeerlöse im Medienbereich seit Ausbruch der Corona-Krise haben den Umsatz des Bertelsmann-Konzerns geschmälert. Weltweit ging dieser in den ersten drei Monaten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 2,7 Prozent auf 4,1 Milliarden Euro zurück. Auch die RTL Group kämpft mit der Krise.

  6. Wegen Corona-Krise: RTL Group kassiert Jahresprognose und streicht Dividende

    Eine Überraschung ist es in Zeiten der ausufernden Corona-Krise, die die Medienbranche besonders trifft, kaum noch: Auch die RTL Group warnt nun vor einer schlechteren Geschäftsentwicklung als bislang erwartet. Kurz vor Handelsschluss in Frankfurt teilte der MDax-Konzern mit, dass er seinen Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr nun nicht mehr halten könne. Auch die stets satte Dividenzahlung soll gestrichen werden. Die Aktie taumelt in Richtung eines Allzeittiefs.

  7. Corona-Crash: Das März-Massaker der Medienaktien

    Schlimm, schlimmer, Corona. Rund um den Globus durchlitten die Aktienmärkte durch den Ausbruch des neuartigen Coronavirus im März erdrutschartige Verluste, die an die Finanzkrise 2008 erinnern. Besonders betroffen vom schweren Ausverkauf sind Medienunternehmen, denen durch den Stillstand der Wirtschaft die Werbeerlöse wegbrechen. Ein Blick auf die Entwicklung der fünf wertvollsten deutschen Medienaktien im ersten Quartal.

  8. Apple-CEO Tim Cook

    Corona-Crash trifft GAFAM und Medienaktien: So massiv sind Apple, Disney & Co. abgestürzt

    Das Coronavirus ist nicht aufzuhalten – und die Panik vor den Folgen der Lungenkrankheit offenbar erst recht nicht. Die Aktienmärkte rund um den Globus sind am „Schwarzen Montag“ so dramatisch wie seit der Finanzkrise nicht mehr abgestürzt. Vom drastischen Ausverkauf unmittelbar mitbetroffen: Technologie- und Medienaktien. Ein Blick auf die Verluste im Zuge der Coronakrise.

  9. Doppelschlag mit Guido Maria Kretschmer: Neues TV-Format und Printheft mit Modemacher geplant

    Die von Stephan Schäfer mit gemanagte Inhalte-Allianz unter anderem des Kölner TV-Konzerns RTL und des Hamburger Zeitschriftenhauses Gruner + Jahr trägt weitere Früchte. Die Medienhäuser wollen mit dem Designer Guido Maria Kretschmer eine neue TV-Sendung auf Vox und passend dazu einen neuen Printtitel einführen. Geplant ist der Start für Herbst 2020.

  10. Kommentar zum Kursverfall bei P7S1 und RTL Group: Der eisige Winter der deutschen TV-Aktien

    Harte Zeiten für zwei Schwergewichte der deutschen Medienbranche: Die RTL Group und ProSiebenSat.1 haben sich an der Börse zu notorischen Underperformern entwickelt, die ihre Aktionäre viel gekostet haben. Inzwischen sind beide Papiere nur noch wenige Cent von ihren 5- bzw. 10-Jahrestiefs entfernt. Die deutschen Fernsehpioniere haben im Streaming-Zeitalter den Anschluss verpasst. Ein Kommentar.