1. 9,59 Mio. sehen Klitschkos Niederlage bei RTL, Das Erste punktet mit erstem „Allmen“-Film

    Vielleicht war es das Ende einer Ära – nicht nur für Wladimir Klitschko, sondern auch für RTL, das sich mit einem Karriereende von Klitschko auch vom Boxen zurück ziehen könnte. Die Niederlage Klitschkos gegen Anthony Joshua sahen noch einmal 9,59 Mio. Fans ab 23 Uhr – ein gigantischer Marktanteil von 40,6%. Um 20.15 Uhr lag Das Erste vorn: mit „Allmen und das Geheimnis der Libellen“ und 4,61 Mio. Sehern.

  2. „Friesland“ im ZDF klar vor ARD-Seitensprung-Film, RTL stark mit Boxen und DSDS

    Eheprobleme am Samstag? Aber lieber nicht im Fernsehen. So zumindest lassen die Samstagsquoten im Gesamtpublikum interpretieren, das sich mehrheitlich für den Krimi im ZDF entschied und den ARD-Film mit Caroline Peters sitzen ließ. RTL gewinnt im jungen Publikum mit DSDS und Boxen deutlich vor ProSiebens „Mein bester Feind“.

  3. 9 Mio. sehen Klitschko-Niederlage bei RTL, Raabs „Turmspringen“ verabschiedet sich mit Minusrekord

    Es war die erste Niederlage von Wladimir Klitschko seit über elf Jahren – und womöglich ein dramatischer Abend für RTL, denn ob Klitschko nun mit immerhin 39 Jahren noch weiter boxt, steht in den Sternen. 8,91 Mio. Fans sahen den Kampf gegen Tyson Fury – ein traumhafter Marktanteil von über 40%. Davor lief es für Florian Silbereisen im Ersten super.

  4. Klitschko wegen Fallobst-Gegner ohne Chance auf 10 Mio. Zuschauer

    Ein einseitiger Kampf, der in Runde 5 schon beendet war: Wegen des überaus schwachen Gegners Alex Leapai, der dem RTL-Boxen sicher nicht zuträglich war, schalteten deutlich weniger Fans als zuletzt ein: 8,21 Mio. waren zwar immer noch eine Mega-Quote, doch gegen Povetkin im vergangenen Herbst waren es noch 11,01 Mio.