1. Ein Corrido für Journos statt für Narcos

    Die mexikanische Sängerin und Aktivistin Vivir Quintana hat für Reporter ohne Grenzen eine Cocorrido, eine klassische mexikanische Ballade, eingesungen. Das Projekt ist zielt auf die so genannten Narcocorridos – Lieder, die Drogenbarone hochleben lassen. Stattdessen soll hier auf die Ermordung von investigativ arbeitenden Journalisten aufmerksam gemacht werden.

  2. Pressefreiheit: Deutschland rutscht im Ranking weiter ab

    Noch nie hat Reporter ohne Grenzen so viele gewaltsame Angriffe gegen Journalisten in Deutschland gezählt. Das hat Folgen fürs Ansehen: Die Bundesrepublik steigt im internationalen Vergleich ab. Wieder einmal.