1. Fast 20 Mio. sehen den Kampf um das Endspiel gegen Deutschland

    Wer wird am Sonntag das WM-Final gegen Deutschland bestreiten? Klar, dass angesichts dieser Fragestellung die Quoten des Halbfinals zwischen den Niederlanden und Argentinien in die Höhe schießen würden. Und genau so kam es: 19,52 Mio. sahen das erst im Elfmeterschießen entschiedene Match im Durchschnitt – die beste WM-Quote 2014 ohne deutsche Beteiligung.

  2. RTL geht mit Posch und Zwegat unter – die WM ist nicht allein Schuld

    Vor vier Jahren spielte RTL bei der Fußball-WM noch eine gewichtige Rolle, weil man sich Rechte gesichert hatte – diesmal fällt man Abend für Abend auf miserable Quoten. Auch am Mittwoch – mit „Christopher Posch Spezial“ und „Raus aus den Schulden“. Doch der Fußball hatte daran keine Alleinschuld, RTL verlor im jungen Publikum nämlich gegen Sat.1 und beinahe sogar gegen RTL II.