1. „Journalistisch angemessen“ – ZDF weist Rassismus-Vorwürfe bei der Royal-Wedding-Berichterstattung entschieden zurück

    Das ZDF hat sich nunmehr ausführlich zu Rassismus-Vorwürfen bezüglich der Berichterstattung zur Royal Wedding zwischen Prinz Harry und Meghan Markle am vergangenen Samstag geäußert. Die ZDF-Runde hatte mehrfach penetrant die afroamerikanische Herkunft der Braut thematisiert, was in Medien und Social Web mehrfach kritisiert wurde. Der Sender räumt nun ein, „selbstkritisch diskutiert“ zu haben, weist Rassismus-Vorwürfe aber zurück.

  2. „Menschen, die so tun, als wären sie beleidigt worden“ – Simpsons-Schöpfer Groening kanzelt Rassismus-Kritik wegen Apu ab

    Seitdem der indischstämmige Filmemacher Hari Kondabolu 2017 die Dokumentation „The Problem with Apu“ veröffentlichte, wird vor allem in den USA lebhaft über Rassismus bei der Cartoon-Serie „Die Simpsons“ diskutiert. Apu ist in der Serie ein indischstämmiger Ladenbesitzer, der Indien-Klischees erfüllt. Nun hat sich der Simpsons-Schöpfer Matt Groening erstmals zur Debatte geäußert – nicht zur Freude des Filmemachers.

  3. „Lighter is better“: Heineken zieht nach Rassismus-Vorwürfen Werbe-Spots für neues Light-Bier zurück

    Nach Dove oder auch H&M sieht sich nun auch Heineken mit Rassismus-Vorwürfen wegen einer Werbe-Kampagne konfrontiert. Die Bierbrauer reagierten schnell und zogen sofort die Reißleine und den entsprechen Film zurück.