1. „Geklaute Nackt-Fotos“ von Emma Watson: alles nur ein Marketing-Stunt

    Die Nachricht des Emma-Watson-Nackt-Countdown ging um die ganze Welt. Die Website Emmayouarenext.com drohte damit, zu einem festgelegten Zeitpunkt intime Fotos der Schauspielerin zu veröffentlichen, die im Zuge der gehackten Promi-Nackt-Bilder ebenfalls erbeutet wurden. Wie sich mittlerweile allerdings herausstellte, war die ganze Aktion ein ausgeklügelter Marketing-Stunt einer Social-Media-Agentur, um die umstrittene Web-Plattform 4Chan in Verruf zu bringen. Angeblicher Auftraggeber: eine Gruppe von US-Celebrities.