1. Deutsche Internetaktien 2014: Kursraketen mit Spätzünder

    Nicht nur mit Alibaba und Facebook hätten onlineaffine Anleger 2014 gut verdien+‘ – auch diesseits des Atlantiks waren üppige Renditen mit Internetaktien drin. Xing und United Internet machten ihrem Ruf als Börsendauerläufer alle Ehre – vor allem aber zwei Samwer-Beteiligungen entwickelten sich nach einem Fehlstart zu echten Kursraketen.

  2. Mega-Deal: United Internet steigt bei Samwer-Holding Rocket Internet ein

    Die deutsche United Internet AG von Ralph Dommermuth steigt bei Rocket Internet ein. Der Unternehmer (u.a. 1&1, Web.de) übernimmt 10,7 Prozent der Anteile an der Internet-Holding der Samwer-Brüder. 435 Mio. Euro investiert Dommermuth insgesamt. Kurz vor dem wahrscheinlichen Börsengang von Rocket erhöht sich die Bewertung des Unternehmens um eine Milliarde auf 4,3 Milliarden Euro.