1. Nach 20 Jahren ist Schluss: Microsoft verabschiedet sich vom Internet Explorer

    Der Name „Internet Explorer“ ist seit Jahren negativ belastet, zuletzt sorgte der ehemalige Marktführer bei Web-Browsern mit einer Sicherheitslücke für Negativschlagzeilen. Microsoft drückt deshalb auf Reset – und führt mit Windows 10 einen komplett neuen Standardbrowser mit neuem Namen ein.