1. Erfundene Vergewaltigung als Fake-News bei Facebook: Polizei ermittelt jetzt gegen mutmaßliche Verfasserin

    Mit drastischen Mitteln war die Polizei aus Rosenheim in der vergangenen Woche gegen eine vermeintliche Fake-News vorgegangen. Das Präsidium Oberbayern Süd hatte einen Facebook-Eintrag über eine angebliche Vergewaltigung veröffentlicht und diesen mit einem breiten leuchtend-roten Banner samt der Aufschrift „Falschmeldung!“ versehen. Jetzt haben die Beamten die Ermittlungen gegen die mutmaßliche Verfasserin aufgenommen – eine 55-Jährige aus dem niederbayerischen Landkreis Rottal-Inn.