1. Streit um Fake-Buchtitel von Heiko Maas: AfD-Höcke beharrt auf „Satire“ – Piper-Verlag wehrt sich mit einer Unterlassungserklärung

    Der Thüringer AfD-Fraktionschef Björn Höcke will eine Unterlassungserklärung des Verlages von Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) nicht unterschreiben. „Mein Anwalt sieht keinerlei Notwendigkeit für eine Unterlassungserklärung, da der Beitrag klar als Satire erkennbar sei“, erklärte Höcke am Donnerstag in Erfurt. Es geht darum, dass die AfD das Cover eines Maas-Buchs verfremdet hat.