1. Time Magazine würdigt ermordeten Journalisten Khashoggi als eine "Person des Jahres" 

    Das Time Magazine hat den ermordeten saudischen Journalisten Jamal Khashoggi gemeinsam mit weiteren Reportern zur „Person des Jahres“ gekürt. Das US-Magazin teilte am Dienstag mit, der Titel gehe an die „Wächter“ im „Krieg gegen die Wahrheit“. Khashoggi arbeitete als Kolumnist für die Washington Post und war ein Kritiker der Regierung in Riad. Er war im Oktober im saudischen Konsulat in Istanbul ermordet worden.

  2. Weder Trump, noch Kim Jong Un: Time kürt Menschen hinter #MeToo-Bewegung zur Person des Jahres

    Das US-Magazin «Time» hat die Frauen und Männer, die mit der #MeToo-Bewegung das Schweigen über sexuelle Übergriffe gebrochen haben, zur Person des Jahres 2017 erklärt. Auf die Titelseite der aktuellen Ausgabe setzte die Zeitschrift Frauen wie Schauspielerin Ashley Judd, Sängerin Taylor Swift und die Software-Entwicklerin Susan Fowler in Szene.

  3. Donald Trump folgt auf Angela Merkel als Time „Person of the Year“

    Im vergangenen Jahr würdigte das New Yorker Time Magazin noch Angela Merkel, die „Kanzlerin der freien Welt“, als „Person of the Year“. Dieses Jahr ruft die Time-Redaktion den neu gewählten US-Präsidenten Donald Trump zur „Person des Jahres“ aus. Laut Titel ist er „President of the Divided States of America“ – „Präsident der geteilten Staaten von Amerika“.