1. Henkel will sein Portfolio bereinigen und sich von unrentablen Marken trennen

    Henkel stellte gestern auf der Bilanzpressekonferenz seinen neuen strategischen Rahmen für die Zukunft vor. Ein Schwerpunkt der Ausrichtung ist ein aktives Portfoliomanagement. Henkel hat Marken und Kategorien mit einem Gesamtumsatz von mehr als einer Milliarde Euro identifiziert, von denen rund 50 Prozent bis 2021 veräußert oder eingestellt werden sollen.