1. Pay-TV und Video-Streaming locken mehr zahlende Zuschauer (sogar ohne Netflix und Prime Video)

    Pay-TV und Video-on-Demand gewinnen in Deutschland mehr Kunden. Die Abonnentenzahl des Bezahlfernsehens stieg im vergangenen Jahr von 7,5 auf 7,7 Millionen und dürfte dieses Jahr fast die Marke von 8 Millionen erreichen, teilte der Privatsenderverband Vaunet am Dienstag in München mit.

  2. Musiksender MTV kehrt ins deutsche Free-TV zurück

    Zwei Jahre nach der Einstellung des eigenständigen Programms in Deutschland kehrt MTV Germany ins deutsche Free-TV zurück. 2011 wechselte MTV ins Pay-TV. Ab dem 1. Januar 2018 wird der Musik- und Lifestylesender in SD-Auflösung wieder frei empfangbar ausgestrahlt. Neben der Ausstrahlung im Pay-TV läuft MTV derzeit auch online als Livestream.

  3. „Sehr wahrscheinlich, dass Rechte in Pay-Bereich gehen“: ZDF erwartet Ende der Champions-League-Übertragungen

    Wer überträgt künftig die Champions League? „Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Rechte in den Pay-Bereich gehen“, sagte ZDF-Intendant Thomas Bellut diese Woche in Berlin. Es läuft offenbar darauf hinaus, dass die Fußballfans für die Partien in die Tasche greifen müssen – oder in die Röhre schauen.

  4. Wem jetzt das Schwarzbild droht: die Fakten zum Start des neuen TV-Übertragungsstandards DVB-T2 HD

    In der Nacht zum 29. März wurde der Regelbetrieb des digitalen Antennenfernsehens DVB-T2 HD aufgenommen, der bisherige Übertragunsstandard DVB-T wird sukzessiv abgeschaltet. Nicht betroffen von der Umstellung sind TV-Zuschauer, die ihr Programm über Satellit, Kabel oder Internet (IPTV) beziehen – allen anderen droht schlimmstenfalls das Schwarzbild, in der Regel aber mindestens Mehrkosten. MEEDIA klärt die wichtigsten Fragen.

  5. Von Amazon bis Trump: Zehn Dinge, die Sie über die Golden Globes von gestern Nacht wissen müssen

    Wie so oft waren die abwesenden Gäste die präsentesten bei der Verleihung der 74. Golden Globe Awards in der Nacht von Sonntag auf Montag. Statt dem gefürchteten Ricky Gervais moderierte diesmal Talkshow-Star Jimmy Fallon. Das Musical „La La Land“ brach alle Rekorde. Meryl Streep hielt eine glühende Rede. Und „Toni Erdmann“ ging leer aus. Die Golden Globes im MEEDIA-Check.

  6. Für 13,9 Milliarden Euro: 21st Century Fox vor Übernahme der britischen Pay-TV-Gruppe Sky

    Nachdem er 2011 im ersten Versuch scheiterte, greift Medienmogul Rupert Murdoch erneut nach der vollen Kontrolle beim britischen Pay-TV-Schwergewicht Sky. Nun ist der Deal (fast) perfekt: Murdochs US-Unterhaltungskonzern 21st Century Fox hat ein verbindliches Kaufangebot für den Pay-TV-Sender in Höhe von 14,8 Milliarden Dollar (13,9 Milliarden Euro) abgegeben.

  7. Free-TV-Blackout bei Handball-WM 2017: Neuer Streaming-Dienst DAZN steht offenbar vor Verhandlungs-Coup

    Vor zwei Jahren sprang kurzfristig Sky ein, jetzt könnte es bei der Übertragung der Handball-Weltmeisterschaft erneut eine Überraschung geben: Offenbar steht der neue Streaming-Dienst DAZN vor einem Coup, der die Handball-Anhänger im Januar allerdings Geld kosten würde. Denn ein Abo kostet derzeit 9,99 Euro pro Monat.

  8. Murdoch greift erneut an: 21st Century Fox will Sky komplett schlucken

    Nachdem er 2011 im ersten Versuch scheiterte, greift Medienmogul Rupert Murdoch erneut nach der vollen Kontrolle beim britischen Pay-TV-Schwergewicht Sky. Diesmal könnten die Chancen für den Deal allerdings besser stehen – eine vorläufige Einigung über ein Kaufangebot habe man bereits erzielt.

  9. Sportliche Allianz: ARD, ZDF und Sky teilen sich ab Saison 2017/18 die TV-Rechte für die Handball-Bundesliga

    Zwar ist die Vergabe der TV-Rechte für die Handball-WM 2017 in Frankreich immer noch nicht geklärt, doch zumindest auf nationaler Ebene haben die öffentlich-rechtlichen ARD und ZDF und der Pay-TV-Sender Sky nun ein Zeichen gesetzt: Ab dem 1.Juli 2017 überträgt Sky die Handball-Bundesliga live, bis zu zwölf Ligaspiele pro Saison werden in der ARD ausgestrahlt – das ZDF erhält Rechte zur Highlight-Berichterstattung.

  10. „The Upfront“-Event von Sky: Programmperlen in Serie und jede Menge Sport

    Eine Live-Schalte zu Jürgen „Kloppo“ Klopp, ein Quiz mit Micky Beisenherz und Elias M`Barek und ein ratloser Lothar Matthäus: Der Pay-TV-Sender Sky hat in Düsseldorf seine Programmhighlights für 2016/17 vorgestellt – und dem Motto des „Upfront-Events“ alle Ehre gemacht: „Enjoy the Show“. Manchmal auch ungewollt. MEEDIA war bei der etwas anderen Programmpräsentation vor Ort.