1. Madsack will Wechsel von Rüth zu Funke nicht bestätigen

    Die Gerüchte, dass der Madsack-COO Christoph Rüth die Nachfolge von Ove Saffe als Zeitungschef bei der Funke Mediengruppe antritt, gibt es seit Monaten. Jetzt kursieren erneut Spekulationen, Rüth wechsle nach Essen. Madsack dementiert die Personalie weiterhin

  2. Verzahnung von Tageszeitungen und Zeitschriften: Funke bündelt Aktivitäten im Geschäftsbereich One

    Die Funke Mediengruppe schafft mit Funke One einen neuen Geschäftsbereich, um Tageszeitungen und Zeitschriften zu verbinden. Die Geschäftsleitung übernimmt zum 1. März Christian Siebert.

  3. Ove Saffe vor dem Absprung: Suche nach einem neuen Zeitungschef wird bei Funke zur Hängepartie

    Die Funke Mediengruppe sucht seit Monaten einen Nachfolger für den scheidenden Zeitungschef Ove Saffe. Doch die von der Personalberatung Egon Zehnder angesprochenen Top-Medienleute sagen reihenweise ab – darunter Ex-Gruner+Jahr-Vorstand Torsten-Jörn Klein, Springer-Manager Andreas Wiele und die Ex-RTL-Chefin Anke Schäferkordt. In der Funke-Belegschaft sorgt man sich, dass die Sparte unter der weiter ungelösten Führungsnachfolge leidet.

  4. Ove Saffe vor Absprung: Funke lockt Nachfolger angeblich mit Posten des Vorsitzenden der Geschäftsführung

    Die Gesellschafter der Funke Mediengruppe suchen nach einem Ersatz für den scheidenden Zeitungschef Ove Saffe. Dabei haben sie nach MEEDIA-Informationen einen Berater aus Düsseldorf eingeschaltet. Er lockt potentielle Interessenten angeblich damit, dass sie mehr Gestaltungsmacht im vielschichtigen Funke-Imperium bekommen. Dafür sollen sie den Posten des Vorsitzenden der Geschäftsführung erhalten, der hierfür geschaffen wird.

  5. Ove Saffe vor dem Absprung? Zeitungschef soll angeblich der Funke Mediengruppe den Rücken kehren

    Ove Saffe, Konzerngeschäftsführer der Funke Mediengruppe und dort für das Zeitungsgeschäft verantwortlich, soll das Unternehmen verlassen. Die Hintergründe für den Rückzug erscheinen vielschichtig. Zum einen ist von einem Machtkampf zwischen Saffe und dem Funke-Co-Geschäftsführer Andreas Schoo die Rede. Zum anderen soll das Zeitungsgeschäft finanziell stärker kriseln als bisher gedacht.

  6. WAZ-Großumzug in Essen: Funke zieht nach massiven Problemen mit Gebäude-IT endlich in neue Firmenzentrale

    Ursprünglich wollte die Funke Mediengruppe bereits im August vergangenen Jahres in ihre neue Firmenzentrale in Essen ziehen. Doch Probleme mit der Gebäude-IT machten dem Printhaus einen Strich durch die Rechnung. Jetzt erfolgt die Großmaßnahme ab Mitte nächster Woche in zwei Wellen. Zunächst ist die WAZ-Redaktion dran – für die Tageszeitung ein logistischer Kraftakt .

  7. Auf der Suche nach mehr Marktmacht: Funke liebäugelt nach Magazin-Deals mit weiteren Übernahmen

    Die Funke Mediengruppe, bereits unter den zehn größten Medienhäusern Deutschlands, ist offenbar weiter auf Einkaufstour. Laut kürzlich veröffentlichtem Geschäftsbericht für das Jahr 2017 plant das Haus den Erwerb weiterer Verlage und Titel, um durch mehr Machtmacht weitere Skaleneffekte zu heben. Für das Jahr 2018 erwartet das Unternehmen ein moderates Umsatzwachstum und beim EBITDA ein Ergebnis auf Vorjahresniveau.

  8. Tech-Probleme bei Neubau der Firmenzentrale: Funke Mediengruppe sagt geplante Eröffnungsfeier ab

    Es ist ein Megaprojekt: Die Funke Mediengruppe errichtet an ihren Stammsitz in Essen eine neue Firmenzentrale. Hier sollen auf rund 37.000 Quadratmeter mehr 1.200 Mitarbeiter arbeiten und Zeitungen wie die WAZ entstehen. Rund 95 Prozent des Gebäudes sind fertiggestellt. Doch jetzt gibt es massive Probleme mit der Gebäude-IT. Die Geschäftsführung hat die Eröffnungsfeier verschoben. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

  9. Sparkurs beim Braunschweiger Zeitungsverlag: Funke-Tochter plant redaktionellen und kaufmännischen Pool

    Schlankheitskur bei der BZV Medienhaus GmbH: Die Funke Mediengruppe strafft die Organisation ihrer Braunschweiger Verlagstochter. Die Geschäftsführung plant, eine Art kaufmännischen und redaktionellen Pool aufzubauen. Vorgesehen ist, Sekretariate aus allen umliegenden Lokalredaktionen, Vertrieb- und Serviceabteilungen in einer Einheit zu bündeln. Betroffen von der Maßnahme sind angeblich rund 20 Mitarbeiter.

  10. Abo-Abschlüsse vor Reichweite: Funke testet neue Online-Strategie beim Hamburger Abendblatt

    Die Funke Mediengruppe sondiert beim Hamburger Abendblatt ein neue Web-Strategie, um die Zahl der Digital-Abos zu steigern. Dafür muss sich aber die Redaktion umstellen. Sie soll weniger auf Reichweite achten. Gefragt ist dagegen eine Berichterstattung, die zu echten Abo-Abschlüssen führen soll. Ist das Modell erfolgreich, soll es als Vorbild für andere Blätter der Mediengruppe dienen.