1. Crystal-Meth im Spielzeugregal: Toys R Us zieht „Breaking Bad“-Actionfiguren zurück

    Actionfiguren zur Kult-TV-Serie „Breaking Bad“ mit Chrystal Meth im Handgepäck? Was die amerikanische Spielzeugkette Toys R Us für eine gute Idee hielt, kam bei einer Mutter aus Florida weniger gut an. Sie startete eine Online-Petition und erreichte damit den Verkaufsstop der Figuren.

  2. Initiatorin der Anti-Lanz-Petition macht mit Verein weiter

    Maren Müller, die Initiatorin der Anti-Lanz-Petition, will mit dem Verein Ständige Publikumskonferenz der öffentlich-rechtlichen Medien weiter Kritik an ARD und ZDF üben. Das sagte sie der Wochenzeitung Freitag in einem Interview. Die umstrittene Petition für eine Absetzung von ZDF-Moderator Markus Lanz verteidigte sie: „Die Journalisten regen sich nur auf, weil die Kritik mal von anderer Seite kommt. Von unten, von den Leuten, von denen sie leben.“

  3. Lanz-Petition: Bellut schreibt Brief an Initiatorin

    Am Montag reichte die Lanz-Kritikerin Maren Müller endlich ihre Petition
    gegen Moderator Markus Lanz ein. Jetzt äußerte sich auch Intendant Thomas Bellut. Er schrieb Müller einen Brief, in dem er allerdings nur die bisherigen Statements seines Senders zusammengefasst hat.

  4. 11Freunde-Petition landet im „Trollturm“

    „Vergesst Markus Lanz! Vergesst die NSA-Affäre! Und vergesst bitte das Dschungelcamp!“ Das Fußballmagazin 11Freunde macht sich über die Petitionswelle gegen Markus Lanz lustig und hat auf der Beschwerde-Plattform Openpetition eine eigene Unterschriftensammlung gestartet. Foderung der Redaktion: Deutschland muss Fußballweltmeister werden. Der Seitenbetreiber hat die Unterschriftensammlung – sowie eine Petition gegen Petitionen – aber wieder gelöscht

  5. Anti-Lanz-Petition schlagartig bei 130.000 Unterzeichnern

    Am Donnerstagvormittag schien es, als würde die Anzahl der Unterstützer der Online-Petition gegen ZDF-Moderator Markus Lanz langsamer steigen. Zwischenzeitlich stagnierte die Anzahl bei etwa 85.000. Am frühen Nachmittag explodierte die Anzeige plötzlich und schoss auf über 130.000. Der Grund war laut Seitenbetreiber openpetition.de ein Serverproblem.

  6. Web-Protest: Zweifel an der Anti-Lanz-Petition

    Die Petition gegen Markus Lanz findet online immer mehr Fürsprecher. Nach knapp einer Woche haben bereits über 140.000 die Petition, die die Absetzung des ZDF-Moderators verlangt, gezeichnet. Von den 140.000 Unterzeichner haben laut Seitenbetreiber openpetition.de aber nur 14 ihre Identität über das eID-Verfahren verifiziert.

  7. Online-Petition gegen Lanz knackt 50.000er-Grenze

    Die Online-Petition gegen ZDF-Moderator Markus Lanz erreicht eine neue Dimension. Nach nur fünf Tagen setzten mittlerweile mehr als 50.000 Menschen ihre digitale Unterschrift unter die Petition, die die Trennung des ZDF von dem Moderator verlangt. Den großen Zuspruch nutzt Initiatorin Maren Müller und erhöht die Anzahl der „benötigten Unterstützer“ von 10.000 auf 100.000.

  8. Markus Lanz – der Staatsfeind Nr.1 im Netz

    Auf Twitter und Facebook ergießen sich kübelweise Häme und Hass gegen Lanz wegen seiner Befragung der Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht. Es ist davon auszugehen, dass am kommenden Samstag, wenn Lanz “Wetten dass..?” aus Karlsruhe präsentiert, die Hass-Maschine bei Twitter erneut heißläuft. Im Internet ist Lanz mittlerweile der Staatsfeind Nr.1. Eine Spurensuche.

  9. Wagenknecht boykottiert Lanz, ZDF entschuldigt sich

    Das ZDF versucht die erhitzten Gemüter in Sachen Markus Lanz abzukühlen und entschuldigt sich via Twitter bei der Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht. Die wiederum reagiert in einem Interview mit der Bild-Zeitung und erklärte, nicht wieder zu Markus Lanz in die Sendung kommen zu wollen: „Vorerst ist mein Bedarf gedeckt.“