1. Mehrheit der Deutschen gegen eigenständigen Weiterbestand von ARD und ZDF

    Kürzlich rief der Vorsitzende der ARD, Tom Buhrow, zu einer Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks (ÖRR) auf und brachte auch eine Zusammenlegung von ARD und ZDF ins Gespräch. Eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Ipsos hat jetzt ergeben, dass eine Mehrheit der Deutschen eine Fusion oder die Abschaffung des ÖRR befürwortet.

  2. Tom Buhrow fordert „tabulose Richtungsdebatte“ über Öffentlich-Rechtliche

    Tom Buhrow hat in einem Gastbeitrag in der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ („FAZ“) seine Visionen für mögliche Reformen des öffentlich-rechtlichen Rundfunk erklärt. Es brauche „eine tabulose Richtungsdebatte und einen neuen Gesellschaftsvertrag“.

  3. Was Sie im neuen MEEDIA-Magazin erwartet

    In der Titel-Story der neuen MEEDIA geht es dieses Mal um den Top-Kreativen Ricardo Distefano. Der Kreativchef von David + Martin ist durch die alte Springer & Jacoby-Schule gegangen, nun will er einiges anders machen. Außerdem im Heft: der Aufstieg der Marke Red Bull.

  4. Länderchefs unterzeichnen neuen Medienstaatsvertrag

    Der erste Schritt zum neuen Medienstaatsvertrag der Öffentlich-Rechtlichen ist gemacht. Es fehlt zwar noch die Unterschrift einer Ministerpräsidentin. Aber die Frage ist jetzt eher, ob auch alle Landesparlamente zustimmen werden.

  5. Rainer Beaujean (P7S1), Thomas Rabe (RTL Group), Bundeskanzler Olaf Scholz, Norbert Himmler (ZDF), Tom Buhrow, (WDR) – Was verdienen Senderchefs von ARD, ZDF, RTL und ProsiebenSat1 im Vergleich zum Bundeskanzler?

    Was verdienen Chefs im Privat-TV im Vergleich zu ARD und ZDF?   

    Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) hat in der „Bild am Sonntag“ (BamS) einen Gehaltsdeckel für die Führungskräfte im öffentlich-rechtlichen Rundfunk gefordert. Aber was verdienen die Intendantinnen und Intendanten von ARD bis Deutschlandfunk eigentlich im Vergleich zu privaten Anstalten wie ProSiebenSat.1 und RTL Group? MEEDIA hat den Check gemacht

  6. „Kein Intendant sollte mehr verdienen als der Bundeskanzler“

    Bundesfinanzminister Christian Lindner hat sich kritisch zu den Gehältern der Intendanten des öffentlichen-rechtlichen Rundfunks geäußert. „An der Spitze der Öffentlich-Rechtlichen wird teilweise enorm verdient“, sagte der FDP-Politiker der „Bild am Sonntag“.

  7. SWR-Intendant: Mantelprogramm für ARD-Landesprogramme vorstellbar

    Der Intendant des Südwestrundfunks (SWR), Kai Gniffke, kann sich inmitten der Reformdebatte zum öffentlich-rechtlichen Rundfunk ein gemeinsames Mantelprogramm für die Landes-TV-Programme der ARD vorstellen. Gniffke könnte schon bald den ARD-Vorsitz innehaben.

  8. Frankreichs Senat stimmt für Abschaffung der Rundfunkgebühr

    Die geplante Abschaffung der Rundfunkgebühren in Frankreich rückt näher. Nach der Nationalversammlung hat auch der Senat als zweite Parlamentskammer für einen entsprechenden Artikel im Rahmen der Prüfung des Nachtragshaushalts votiert.

  9. Welche Reformvorschläge gibt es aus der Wissenschaft für eine Reform des Öffentlich-Rechtlichen Rundfunks? MEEDIA hat Leonard Novy, Direktor des IfM befragt.

    Kommission einigt sich auf Auftragsreform der Öffentlich-Rechtlichen

    Die Länder-Rundfunkkommission hat bei der Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunkauftrags einen wichtigen Zwischenschritt erreicht. „Wir haben uns auf Änderungen im 3. Medienstaatsvertrag geeinigt“, sagte die Koordinatorin der Rundfunkkommission und rheinland-pfälzische Medienstaatssekretärin, Heike Raab, der Deutschen Presse-Agentur. Es fehlt noch die Zustimmung der Ministerpräsidenten.

  10. Warum der neue HR-Intendant „ein bisschen neidisch“ auf Netflix ist

    Florian Hager startet als neuer Intendant des Hessischen Rundfunks (HR). Im Interview spricht der 45-Jährige darüber, warum er ein bisschen neidisch auf Netflix ist und warum er auf Wetter und Wirtschaft setzt.