1. Keine Rettung für Thoma-Sender: Insolvenzverwalter stellt Geschäftsbetrieb von NRW.TV ein

    Seit Ende vergangener Woche ist auch für die verbliebenen rund 15 Angestellten von NRW.TV Schluss. Der Insolvenzverwalter, Dirk Andres, sah sich nach erfolgloser Investorensuche gezwungen, den Geschäftsbetrieb des Regionalsenders einzustellen.

  2. Helmut Thomas NRW.TV stellt Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens

    Helmut Thoma, Geschäftsführer von NRW.TV, hat am gestrigen Dienstag beim Amtsgericht Düsseldorf Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Der zuständige Insolvenzverwalter ist seitdem bei dem Unternehmen vor Ort und prüft seine wirtschaftliche Lage. Die Beschäftigten des Senders erhalten Insolvenzgeld.

  3. Nix ist Nix! Das lächerliche Jugendprogramm von Ex-RTL-Chef Helmut Thoma

    Irgendwann mal, vor vielen hundert Jahren, da war Helmut Thoma RTL-Chef und erfolgreich. Fast genauso lange hat er den Start eines ominösen Mantelprogramms für Lokal-TV-Sender namens Volks-TV angekündigt. Und nun wurde aus Volks-TV Nix (O-Ton Thoma). Nix ist ein zweistündiges Jugendprogramm, das werktags von 20 bis 22 Uhr beim Regionalsender NRW.TV ausgestrahlt wird. Und, was soll man sagen, Thoma hat recht. Nix ist wirklich gar nix.

  4. Helmut Thoma steigt bei Regionalsender NRW.TV ein

    Helmut Thoma ist zum Jahreswechsel beim regionalen Sender NRW.TV eingestiegen. Der ehemalige RTL-Boss übernimmt 24 Prozent des Senders, sofern die nordrhein-westfälischen Medienhüter dem Deal zustimmen. Thoma will demnächst Rucksackreporter losschicken, die u.a. mit Smartphones von Fußballspielen berichten sollen. Das erzählt er jedenfalls der Süddeutschen Zeitung.