1. Falkenstrasse 11, das Mutterhaus der NZZ-Gruppe in der Dämmerung.

    Warum die „NZZ“ beim Drittsenderanbieter DCTP aussteigt

    Bewegung im Gesellschafterkreis des zu Alexander Kluge gehörenden Fernsehunternehmens DCTP. Die „Neue Züricher Zeitung“ hat ihre Anteile an dem Drittsenderanbieter veräußert. Für die Schweizer ergibt die Beteiligung strategisch keinen Sinn mehr.

  2. Falkenstrasse 11, das Mutterhaus der NZZ-Gruppe in der Dämmerung.

    „NZZ“ steigert Digital-Abos um 83 Prozent zum Vorjahr

    Die „Neue Zürcher Zeitung“ hat im Geschäfsjahr 2020 rund 200 Millionen Euro erwirtschaftet. Während das Werbegeschäft im Zuge der Corona-Pandemie eingebrochen ist, konnte die „NZZ“ die Zahl ihrer Abonnenten deutlich steigern – besonders im Digital-Geschäft.

  3. Anna Schneider wird Chefreporterin bei der „Welt“

    Die derzeit bei der „Neuen Zürcher Zeitung“ beschäftigte Anna Schneider wechselt am 1. Juni zu Axel Springer. Beim Berliner Medienkonzern wird sie Chefreporterin bei der „Welt“.

  4. Falkenstrasse 11, das Mutterhaus der NZZ-Gruppe in der Dämmerung.

    Eric Gujer und die „NZZ“: Auf schmalem Grat

    Rechts und populistisch wie die AFD oder bürgerlich und liberal wie die Schweiz? Die Deutschland-Offensive der „Neuen Zürcher Zeitung“ polarisiert das Publikum. Der Verlag glaubt sich auf dem richtigen Weg. Doch die Strategie birgt Risiken.

  5. NZZ-Mediengruppe meldet Verlust für das 1. Halbjahr

    Erst kürzlich wurde bekannt, dass die NZZ-Mediengruppe ihre Kosten um zehn Prozent senken will. Jetzt hat sie ihre Halbjahreszahlen veröffentlicht.

  6. „NZZ“ wirbt mit Seitenhieb gegen deutsche Konkurrenz

    Die Agentur Sir Mary hat für die „Neue Zürcher Zeitung“ die bisher größte digitale Kampagne für den deutschen Markt gestartet. Darin bewerben die Schweizer das eigene Angebot – inklusive kleinem Seitenhieb gegen deutsche Qualitätsmedien.

  7. Alexander Kissler geht zur Berliner Redaktion der NZZ

    Am 1. August wechselt Alexander Kissler von Cicero zur Berliner Redaktion der Neuen Zürcher Zeitung (NZZ). Kissler hat bei Cicero seit 2013 das Kultur-Ressort verantwortet

  8. Geschäftsjahr 2019: „NZZ“ steigert Anzahl deutscher Abonnenten um 50 Prozent

    Die „Neuen Zürcher Zeitung“ („NZZ“) hat ihre Zahlen für das Geschäftsjahr 2019 veröffentlicht, das von einem Zuwachs bei den Abonnenten und anhaltendem Druck im Werbemarkt geprägt war. In Deutschland erfreut sich die Zeitung wachsender Beliebtheit.

  9. Expansion nach Deutschland: „NZZ“ macht den Chefredakteurs-Newsletter „Der andere Blick“ gratis

    Die „Neue Zürcher Zeitung“ („NZZ“) streckt ihre Fühler weiter in Richtung Deutschland aus. Der Newsletter „Der andere Blick“, von Chefredakteur Eric Gujer, der bislang nur für deutsche Abonnenten erhältlich war, wird ab sofort gratis angeboten.

  10. Mit Personalisierung zahlende Leser gewinnen: So machen es „NZZ“, „Spiegel“ und „Badische Zeitung“

    Personalisierte redaktionelle Inhalte werden für mehr und mehr Medien zu einem wichtigen Hilfsmittel, um Nutzer fester an ihre Digital-Angebote zu binden und zu Abonnenten zu machen. Im deutschsprachigen Raum setzen nach der „Neuen Zürcher Zeitung“ jetzt auch der „Spiegel“ und regionale Zeitungshäuser wie die „Badische Zeitung“ auf Artikelvorschläge, die auf die Interessen und Themenpräferenzen einzelner Nutzer zugeschnitten sind.