1. Wegen Schwangerschaftsspekulationen in der Neue Woche: Burda muss Helene Fischer 47.000 Euro überweisen

    Helene Fischer ist medial so omnipräsent wie kaum ein anderer Promi – dafür versucht die Sängerin umso mehr, ihr Privatleben unter Verschluss zu halten. Gar nicht dulden will die 33-Jährige Schwangerschaftsspekulationen, gegen die sie auch mithilfe ihrer Anwälte vorgeht – wie am Landgericht in Hamburg, das nun die zu Burda gehörende Neue Woche in drei Fällen zu insgesamt 47.000 Euro verurteilt hat.

  2. „Zutiefst privat“: Corinna Schumacher klagt erfolgreich gegen Bilder in Bunte und Co.

    Die Ehefrau des Formel-1-Stars Michael Schumacher muss es sich nicht gefallen lassen, beim Betreten oder Verlassen des Krankenhauses, in dem ihr Mann liegt, von Pressefotografen abgelichtet zu werden. Das entschied ein Münchener Gericht. Bunte, Neue Woche und Super Illu hatten Fotos der Klägerin auf dem Weg ins Krankenhaus gezeigt, fünf Tage nach dem schweren Unfall ihres Ehemanns. Schumachers Anwalt sagte gegenüber MEEDIA, weitere Urteile stünden noch aus.