1. „Isch abbe gar keine Schlusssatz“: So reagiert das Netz auf Ingo Zamperonis „Tagesthemen“-Debüt

    Wenn die „Tagesthemen“ zum Trending-Topic auf Twitter werden, dann hat das schon etwas zu bedeuten: Am Montag hat Ingo Zamperoni seinen Einstand als Hauptmoderator der Nachrichtensendung gefeiert. Dabei beschäftigte die Zuschauer vor allem eine Frage: Welchen schmissigen Schlusssatz präsentiert der bisherige ARD-Korrespondent? Die Antwort: Einen ungewöhnlichen Einzeiler – zu dem die Netzgemeinde eine klare Meinung hat.

  2. Umfrage von ARD und ZDF: Frauen haben nach Nachrichtenkonsum meistens schlechte Laune

    Frauen haben nach Nachrichtenkonsum häufig schlechte Laune. Das ergab eine Umfrage der ARD.ZDF medienakademie zusammen mit dem Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung. Demnach entpuppen sich Männer als regelrechte News-Junkies, während sich nur knapp die Hälfte der Frauen den täglichen Nachrichten widmen – aus gutem Grund.

  3. Forsa-Umfrage: Mehrheit der Deutschen kann auf öffentlich-rechtlichen Newssender verzichten

    Ein TV-Nachrichtensender aus öffentlich-rechtlicher Hand? Darauf können 58 Prozent der Deutschen verzichten – das ergibt eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag des stern. Und von denen, die sich einen Nachrichtensender wünschen, wollen die meisten dafür keinen höheren Rundfunkbeitrag zahlen. Fernsehen bleibt dennoch die beliebteste Informationsquelle.

  4. ROG: Türkische Regierung lässt kritische Medien-Portale ohne Richterbeschluss sperren

    Nach dem gescheiterten Militärputsch greift die türkische Regierung gnadenlos durch – inzwischen auch immer mehr gegen Medien. Laut Reporter ohne Grenzen (ROG) wurden auf Veranlassung von Ministerpräsident Binali Yildirim „mehr als ein Dutzend“ Nachrichtenwebseiten gesperrt, ohne dass der dafür erforderliche Richterbeschluss vorgelegen hätte. Die Organisation sieht die Pressefreiheit in Gefahr.

  5. Facebook integriert Instant Articles in seinen Messenger

    Nun kann auch der Facebook-Messenger Instant Articles anzeigen. Das heißt: Wird ein Instant Article über den Messenger geteilt, öffnet sich der Artikel direkt, anstatt, dass der Nutzer erst einmal auf eine mobile Website umgeleitet wird. Diese Neuerung greift allerdings vorerst nur auf Android-Geräten (Google), in den kommenden Wochen soll es auch bei iOS (Apple) soweit sein. Das teilte Facebook in einem Blogeintrag mit.

  6. Debatte um News-Manipulationen: Facebook verschärft Regeln für Trend-Nachrichten

    Facebook ändert nach Vorwürfen, beim Online-Netzwerk seien Nachrichten über konservative Politiker und Themen unterdrückt worden, die internen Richtlinien für seine News-Trends. Zum einen sollen Mitarbeiter künftig weniger Spielraum haben, ihre Ansichten bei der Nachrichten-Auswahl einzubringen.

  7. Die lustigsten News-Pannen des Jahres

    Ausrutscher, verbaler und körperlicher Natur, Lachanfälle und Sendepannen: Wenn seriöse TV-Journalisten vor laufenden Kameras die Kontrolle verlieren, ist das besonders amüsant.

  8. ZDF-Nachrichtenchef Theveßen: „Zuschauer fahren Slalom um die Nachrichten herum“

    Die Menschen wollen keine Nachrichten sehen – so empfindet der ZDF-Nachrichtenchef Elmar Theveßen die TV-Zuschauer. In der Wochenzeitung Die Zeit spricht er von einer regelrechten Flucht der Menschen vor Nachrichten, die Menschen würden die grausamen Bilder von Krieg und Gewalt nicht mehr aushalten.

  9. „heute Xpress“: ZDF überarbeitet Kurznachrichten-Angebot

    Das ZDF will seine Nachrichtenformate crossmedialer gestalten und bringt ab dem 4. Juli ein überarbeitetes Kurznachrichtenformat an den Start. „heute Xpress“ wird die bisherige Angebote ersetzen und im ZDF, bei ZDFinfo, heute.de sowie bei faz.net und zeit.de laufen.

  10. Forsa-Studie zeigt: Schock-Bilder bei „Tagesschau“ & Co. beunruhigen TV-Zuschauer

    Negative News und schockierende Bilder haben Folgen: Die aktuellen Entwicklungen und ihre Darstellung in TV-Nachrichten bereiten Zuschauern Sorgen. Sie wünschen sich weniger drastische Foto- und Videoaufnahmen. Dies ergab eine Forsa-Studie im Auftrag der Hörzu. Die Ergebnisse verfestigen die Kritik an „Tagesschau“ & Co.