1. Reuters Digital News Report: Interesse an Nachrichten ist in Deutschland überdurchschnittlich hoch

    Das Interesse an dem, was in der Welt passiert, ist in Deutschland ausgesprochen hoch: Von den Erwachsenen mit Internetzugang lesen, hören und gucken 94 Prozent „mindestens mehrmals“ in der Woche Nachrichten, 87 Prozent sogar täglich. Das sind Ergebnisse aus dem „Reuters Institute Digital News Survey 2017“, wie das Hans-Bredow-Institut in Hamburg mitteilt, das die deutsche Teilstudie am Donnerstag veröffentlicht.

  2. Welcher TV-Typ Sie sind und wann Frauen eifersüchtig werden: Acht Fakten zur TV-Nutzung

    Nahezu jeder Deutsche hat einen Fernseher: Doch wie oft nutzen wir ihn eigentlich? Was sind unsere Lieblingsinhalte? Und was essen wir am liebsten nebenher? MEEDIA listet acht spannende Fakten zum Fernsehverhalten der Deutschen. Und wir zeigen, warum es auch aufs Alter ankommt, wie wir den TV verwenden.

  3. Testbericht.de: Auch Portale wie SpOn, Bild.de, FAZ.net & Co. verbreiten Fake-News – und zwar über unseriöse Werbe-Anzeigen

    In einem groß angelegten Test hat testbericht.de 100 Nachrichtenportale und Webseiten mit Nachrichtenbereich daraufhin überprüft, ob sie Werbe-Anzeigen für Fake-Nachrichtenseiten veröffentlichen. Das Ergebnis ist erschreckend: In 72 von 100 Fällen sind entsprechende Anzeigen gefunden worden – etwa auf Spiegel Online, stern.de und faz.net.

  4. Funke holt Tech-News-Portal futurezone nach Deutschland und baut Redaktion in Berlin auf

    Mit Nachrichten aus der digitalen Welt will die Funke Mediengruppe Anfang 2017 auffahren: In Kooperation mit der österreichischen Zeitung Kurier startet das Medienhaus das Tech-News-Portal futurezone. In Berlin soll eine eigene Redaktion aufgebaut werden, die sich um Themen wie Multimedia-News sowie Nutzertests kümmern soll.

  5. „Isch abbe gar keine Schlusssatz“: So reagiert das Netz auf Ingo Zamperonis „Tagesthemen“-Debüt

    Wenn die „Tagesthemen“ zum Trending-Topic auf Twitter werden, dann hat das schon etwas zu bedeuten: Am Montag hat Ingo Zamperoni seinen Einstand als Hauptmoderator der Nachrichtensendung gefeiert. Dabei beschäftigte die Zuschauer vor allem eine Frage: Welchen schmissigen Schlusssatz präsentiert der bisherige ARD-Korrespondent? Die Antwort: Einen ungewöhnlichen Einzeiler – zu dem die Netzgemeinde eine klare Meinung hat.

  6. Umfrage von ARD und ZDF: Frauen haben nach Nachrichtenkonsum meistens schlechte Laune

    Frauen haben nach Nachrichtenkonsum häufig schlechte Laune. Das ergab eine Umfrage der ARD.ZDF medienakademie zusammen mit dem Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung. Demnach entpuppen sich Männer als regelrechte News-Junkies, während sich nur knapp die Hälfte der Frauen den täglichen Nachrichten widmen – aus gutem Grund.

  7. Forsa-Umfrage: Mehrheit der Deutschen kann auf öffentlich-rechtlichen Newssender verzichten

    Ein TV-Nachrichtensender aus öffentlich-rechtlicher Hand? Darauf können 58 Prozent der Deutschen verzichten – das ergibt eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag des stern. Und von denen, die sich einen Nachrichtensender wünschen, wollen die meisten dafür keinen höheren Rundfunkbeitrag zahlen. Fernsehen bleibt dennoch die beliebteste Informationsquelle.

  8. ROG: Türkische Regierung lässt kritische Medien-Portale ohne Richterbeschluss sperren

    Nach dem gescheiterten Militärputsch greift die türkische Regierung gnadenlos durch – inzwischen auch immer mehr gegen Medien. Laut Reporter ohne Grenzen (ROG) wurden auf Veranlassung von Ministerpräsident Binali Yildirim „mehr als ein Dutzend“ Nachrichtenwebseiten gesperrt, ohne dass der dafür erforderliche Richterbeschluss vorgelegen hätte. Die Organisation sieht die Pressefreiheit in Gefahr.

  9. Facebook integriert Instant Articles in seinen Messenger

    Nun kann auch der Facebook-Messenger Instant Articles anzeigen. Das heißt: Wird ein Instant Article über den Messenger geteilt, öffnet sich der Artikel direkt, anstatt, dass der Nutzer erst einmal auf eine mobile Website umgeleitet wird. Diese Neuerung greift allerdings vorerst nur auf Android-Geräten (Google), in den kommenden Wochen soll es auch bei iOS (Apple) soweit sein. Das teilte Facebook in einem Blogeintrag mit.

  10. Debatte um News-Manipulationen: Facebook verschärft Regeln für Trend-Nachrichten

    Facebook ändert nach Vorwürfen, beim Online-Netzwerk seien Nachrichten über konservative Politiker und Themen unterdrückt worden, die internen Richtlinien für seine News-Trends. Zum einen sollen Mitarbeiter künftig weniger Spielraum haben, ihre Ansichten bei der Nachrichten-Auswahl einzubringen.