1. Streaming-Streit eskaliert: Spotify wirft Apple vor, „ein Monopolist“ zu sein

    Die Attacken werden schärfer. Anfang der Woche hat Spotify gegen Apple vor der EU-Kommission Beschwerde eingelegt und dem US-Tech-Giganten unfairen Wettbewerb im Streaming-Markt vorgeworfen. Apple konterte am Freitag mit dem Vorwurf, dass Spotify bestrebt sei, alle Vorteile des App Store-Ökosystems einzubehalten, ohne einen Beitrag zu diesem Marktplatz zu leisten. Daraufhin fahren die Schweden noch schwereres Geschütz auf und werfen dem iKonzern vor, „ein Monopolist“ zu sein.

  2. Musikstreaming-Dienst Spotify reicht Antrag für Börsengang in New York ein und offenbart tiefrote Zahlen

    Der Marktführer unter den Musikstreaming-Diensten stellt die Weichen für sein Börsendebüt. Im Wertpapierprospekt legt Spotify allerdings tiefrote Zahlen offen. Beim Gang an die New Yorker Börse wählen die Schweden dafür einen ungewöhnlichen Weg, der Geld sparen könnte.

  3. Apple Music-Werbeclip: So lustig interpretiert Rapper Drake den Taylor Swift-Hit „Bad Blood“

    Selbstironie ist bekanntermaßen nicht die größte Kunstform des Hip Hop, zu sehr dominiert immer wieder die Pose des harten Mackers. Nicht so bei Rap-Superstar Drake, der sich im neuen Werbeclip von Apple Music von einer recht unbekannten Seite zeigt: als Taylor Swift-Fan. Wie ein echter Fanboy imitiert der 30-Jährige den Swift-Hit „Bad Blood“ – beim Workout im Fitness-Studio. Das einminütige Video ist ein Werbeclip für Apple Music, das beide Superstars exklusiv unter Vertrag genommen hat.

  4. Amazon startet Music Unlimited in Deutschland: Was der neue Musik-Streaming-Dienst kann

    Ab sofort bietet Amazon mit Unlimited Music auch in Deutschland seinen Musik-Streaming-Dienst an. Was kann Unlimited Music der starken Konkurrenz von Spotify, Apple Music und Deezer entgegensetzen? Mehr als 40 Millionen Songs und für Echo-Besitzer einen Kampfpreis von 3,99 Euro – allerdings mit einem Haken.