1. Abschied von den Elternzeitschriften: Medweth trennt sich von „Familie & Co“ und „Baby & Co“

    Die Media Group Medweth schrumpft weiter: Verleger Christian Medweth hat nach Frauen- und Jugendzeitschriften auch die Marken „Familie & Co“ und „Baby & Co“ verkauft und deren Verlag Family Media in Freiburg geschlossen. Der Käufer IDS Deutschland will die beiden Elternzeitschriften bundesweit über Arztpraxen kostenlos verteilen.

  2. "Konzentration aufs Kerngeschäft": Medweth verkauft Jugendmagazine Popcorn und Mädchen an Egmont

    Popcorn und Mädchen wechseln den Besitzer: Egmont Ehapa Media übernimmt die Jugendmagazine der Media Group Medweth. Deren Verleger Christian Medweth begründet die Entscheidung mit „Konzentration auf das eigene Kerngeschäft“. Über die Höhe des Kaufpreises haben beide Medienhäuser Stillschweigen vereinbart.

  3. Lena Wohnen Hygge offenbart: Droht G+J der Verlust der Markenrechte für neues Erfolgsmagazin hygge?

    Eine besondere Form der Anerkennung ist die Nachahmung. So gesehen dürfte man sich bei der Deutschen Medien-Manufaktur selbst gratulieren und getreu deren neuesten Heftes “einfach glücklich sein”. Denn hygge hat einen ersten Nachahmer – zumindest beim Namen. Der OZ-Verlag bringt das “Hygge-Special” von Lena Wohnen in den Handel. Der Fall offenbart allerdings auch ein Problem für die hygge-Macher.

  4. Nach Austritt beim VDZ: AMV bietet abtrünnigen Verlagen neue Heimat

    Nach den Querelen um die Ernennung des neuen Präsidenten wollen Gruner + Jahr, der Spiegel-Verlag, die Zeit und die Medweth-Gruppe Mitte nächsten Jahres aus dem Fachverband Publikumszeitschriften des Verbands Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) austreten. Jetzt wirbt die Arbeitskreis Mittelständischer Verlage (AMV) um die vier abtrünnigen Medienhäuser. Der AMV-Vorstand ist bereit, die Unternehmen als Verbandsmitglieder aufzunehmen.

  5. Vermarktungsdeal: G+J angelt sich Zeitschriften- und Digital-Portfolio der Media Group Medweth

    Jalag adé: Die G+J eMS, Full-Service-Vermarktungseinheit von Gruner + Jahr, übernimmt zum 1. Januar 2017 die Vermarktung des Print- und Digital-Portfolios der Media Group Medweth. Darunter fallen sämtliche Zeitschriften und Digital-Angebote aus den Segmenten Lifestyle, Luxus, Frauen und Familien. Zu den Titeln zählen unter anderem Madame, Jolie, Popcorn und Mädchen sowie die Familie & Co.

  6. Ein bisserl‘ Luxus geht immer: Madame-Verlag bringt deutsche Ausgabe von Numéro

    Die Media Group Medweth holt die französische Luxus-Mode-Zeitschrift Numéro nach Deutschland. In Lizenz sollen ab 2015 sowohl Numéro wie auch die Männer-Ausgabe Numéro Hommes auf Deutsch erscheinen. Dafür stellt Verleger Christian Medweth die deutsche L’Officiel Hommes ein. Ein Chefredakteur werde „zeitnah“ bekanntgegeben.