1. Vater, Tochter, Auto – Ebay setzt für neue Kampagne auf Emotionen und Retrotouch

    Vor ungefähr einem Jahr launchte Ebay die Kampagne #läuftnichtgibtsnicht, in der die Handelsplattform ihr großes Angebot an Ersatzteilen und Zubehör bewarb. Jetzt haben hat das Unternehmen nachgelegt und fast ein ganzes Autoleben in Szene gesetzt.

  2. Mastercard-Marketingchef Raja Rajamannar wird mit CMO-Pencil ausgezeichnet

    Seit 2013 ist Raja Rajamannar als CMO für das weltweite Marketing von Mastercard verantwortlich. Seitdem arbeitet er beständig daran, dass Rassismus und Diversity nicht nur im Unternehmen selbst, sondern auch im täglichen Leben außerhalb des Mastercard-Kosmos keine Rolle mehr spielen. Jetzt wurde er für sein Engagement gewürdigt.

  3. McCann: „Vielfalt ist ein Grundpfeiler für erfolgreiches Marketing“

    Wie weit sind deutsche Agenturen im Thema Vielfalt? MEEDIA hat bei McCann nachgefragt.

  4. Sagrotan unterstützt mit „Gesundes Lernen“ Grundschulen und Eltern

    Seit 2015 betreibt Sagrontan Schulmarketing. Jetzt will der Hersteller von Desinfektionsmitteln das Engagement weiter ausbauen und und Lehrende wie Eltern dabei unterstützen, Grundschulkindern die Bedeutung richtiger Hygiene näherzubringen.

  5. Deutschland ist weiter als vermutet – im Denken

    Nike tut es, Adidas tut es, L’Oréal Paris tut es, Mercedes tut es, und die meisten Modeunternehmen tun es auch: Sie werben mit Protagonisten verschiedenster Hautfarben und Herkünften. Und trotzdem hat man das Gefühl, dass Diversität speziell in der deutschen Werbung zu kurz kommt. Das haben inzwischen sowohl die Unternehmen als auch die Agenturen erkannt und arbeiten daran, das zu ändern. Letztere sehen sich dabei inzwischen auf einem sehr guten Weg.

  6. Rüsselsheimer lassen die Menschen wieder umdenken

    Vor sechs Jahren erregte Opel mit der Kampagne „Umparken im Kopf“ Aufmerksamkeit. Nun soll an den Erfolg angeknüpft werden. In der Einführungskampagne zum neuen Mokka setzt der Autobauer wieder auf neues Denken. Diesmal geht es aber um Haltung, Mut, Perspektive und Energie.

  7. Götz Ulmer verlässt Jung von Matt und geht zu McCann

    Seit 25 Jahren ist er bei Jung von Matt, nun verlässt Götz Ulmer die Agentur. Laut „New Business“ wird Ulmer neuer Chief Creative Officer und Mitglied der Geschäftsführung der McCann Worldgroup.

  8. Ole Vinck neuer Kreativgeschäftsführer bei McCann

    Der Ex-Heimat Kreative Ole Vinck wechselt zu McCann Düsseldorf und komplettiert als Geschäftsführer Kreation das Führungsteam der Networkagentur, das zudem aus Sabine Bülow (Kundenberatung), Christian Bihn (Strategie) und Dirk Göbel (Operations) besteht.

  9. Ivana Uspenski geht zu McCann als Head of Insights und Channel Planning

    Ivana Uspenski ist neue Head of Insights und Channel Planning bei McCann Worldgroup. Sie wird ihren Fokus zunächst auf die Kunden Aldi und Opel und die digitale Transformation der Networkagentur legen.

  10. McCann Düsseldorf mit Neugeschäft und erweiterter Geschäftsführung

    McCann in Düsseldorf hat jüngst u.a. Kerrygold und Iglo gewonnen. Insgesamt wuchs die Networkagentur auf 250 Leute. Nicht zuletzt aufgrund dieser Expansion wird die Geschäftsführung von zwei auf drei Köpfe erweitert. Die bisherige Chefin Sabine Frank ist allerdings nicht mehr von der Partie.