1. Neuer Standort für die Sport Bild: Springer bündelt seine Sportredaktionen in Berlin

    Bis Februar 2019 wird die Redaktion des Springer-Magazins Sport Bild an den Berliner Verlagsstandort ziehen. Damit bündelt der Verlag seine Sportredaktionen an einen Standort und will so die Zusammenarbeit im „Kompetenzcenter Sport“ stärken. Die Verlagsleitung soll aber in Hamburg bleiben, erklärt Axel Springer in einer Pressemitteilung.

  2. WM-Versager: Ganz Deutschland redet über Jogi Löw – warum fordert keiner den Rücktritt des Bild-Sportchefs?

    Nach dem traumatischen Ausscheiden der deutschen Nationalmannschaft als Gruppenletzter bei der Weltmeisterschaft in Russland hat das kollektive Wundenlecken begonnen. Im Zentrum der Berichterstattung stehen die „WM-Versager“, Spieler und Bundestrainer Joachim Löw. Dabei könnte man die Debatte, wer die Verantwortung für das Scheitern auf ganzer Linie übernehmen sollte, auch im Sportjournalismus führen.

  3. Maue Kiosk-Verkäufe sieben Monate nach dem Start: Springer pusht Fußball Bild mit aufwändiger Kampagne

    Sie galt einst als Hoffnungsträgerin von Axel Springer, den Auflagenrückgang der Bild abzubremsen: die Fußball Bild. Doch bislang hat die Sportzeitung die hoch gesteckten Verkaufserwartungen nicht erfüllt. Jetzt steuert Springer gegen: Der Verlag will mit millionenschweren Werbeaktionen die Auflage des Produkts beflügeln. Zudem hat die Fußball Bild mit Walter M. Straten einen neuen Redaktionschef.

  4. Alfred Draxler gibt Sport Bild ab: Matthias Brügelmann wird Chefredakteur Sport der gesamten Bild-Gruppe

    Es ist so etwas wie das Ende einer Ära bei Bild. Für viele Jahre prägte Alfred Draxler die Sportberichterstattung der Boulevard-Zeitung. Jetzt tritt der Chefredakteur der Sport Bild aus der ersten Reihe ab und wird Chefkolumnist und Berater der Bild-Chefredaktion. Dafür steigt Matthias Brügelmann weiter auf und firmiert ab 1. September als Chefredakteur des neuen redaktionellen Kompetenzcenters Sport der Bild-Gruppe.

  5. Zum Start der Fußball Bild: „Statt Trump gibt es bei uns Aubameyang, Rummenigge und Podolski exklusiv“

    „Selten bekommt man eine zweite Chance, mit einem guten ersten Eindruck zu überzeugen“. Am heutigen Freitag geht das jedoch: Während der Bundesliga-Vorrunde testete die Bild in München und Stuttgart eine tägliche Sportzeitung. Zum Ende der Winterpause schickt Springer die Fußball Bild nun bundesweit in den In-Fight mit der Regional-Presse. Im MEEDIA-Interview erklärt Chefredakteur Matthias Brügelmann sein Spielsystem für ein gutes Buffer-Blatt und die Taktik, um gegen die Lokal-Konkurrenz zu bestehen.

  6. Ab Januar am Kiosk: Axel Springer startet tägliche Fußball Bild bundesweit für einen Euro

    Die Testphase in Süddeutschland soll optimistisch für einen Launch in der ganzen Republik gestimmt haben: Der Medienkonzern Axel Springer plant ab dem kommenden Jahr mit einer bundesweiten Ausgabe der Fußball Bild. Die tägliche Sportzeitung für den Copypreis von einem Euro erscheint seit Sommer bislang nur in den Städten München und Stuttgart. Nach Verlagsangaben soll der Umfang von 26 auf 32 Seiten ansteigen.

  7. Fußball Bild: Springer testet tägliche Sportzeitung für einen Euro

    In Frankreich gibt es die L’Équipe, in Italien die Corriere dello Sport und in Spanien die AS oder die Marca – nur in Deutschland gab es bislang keine tägliche Sportzeitung. Zum Bundesligastart wagt Springer nun allerdings einen Testlauf. Erst einmal in München und Stuttgart will die Fußball Bild täglich auf 24 Seiten über alles Wichtige aus der Welt der Profi-Kicker berichten.