1. TV-Konsum im Umbruch: Streaming-Anbieter kratzen (vor allem bei jungen Nutzern) an Beliebtheit des linearen Fernsehens

    Streaming-Dienste kratzen immer mehr an der Beliebtheit des klassischen Fernsehens. Das belegen nun auch zwei neue aktuelle Studien: Die Nutzung von VoD-Anbietern wie Netflix, Amazon oder Maxdome stieg im Vergleich zum Vorjahr von 22 auf 30 Prozent – besonders die junge Zielgruppe bis 24 Jahren nutzt vermehrt Streaming-Dienste. Doch das lineare TV-Programm lässt sich auch weiterhin nicht vom Spitzenplatz vertreiben.