1. „Bis wir nicht alle 83 Millionen Menschen erreicht haben, höre ich nicht auf“

    Alles neu macht der Mai – das hat „T-Online“-Chefredakteur Florian Harms zum Relaunch getwittert. Die Medienmarke von Ströer hat eine Rundumerneuerung durchlaufen, samt frischem Look und Technikumbau. MEEDIA hat mit Harms über die Entwicklung des Angebots, Aktivismus im Journalismus und die Ziele der Marke im Regionalen gesprochen.

  2. Was Sie in der neuen Ausgabe von MEEDIA erwartet

    Im Gegensatz zu „Bento“ und einigen anderen jungen Digitalmedien ist der deutsche Ableger von „Watson“ unter dem Ströer-Dach putzmunter. Was Chefredakteurin Kinga Rustler und Ströer-Content-Group-Chef Marc Schmitz mit der Marke noch so vorhaben, erzählen sie im großen Titel-Interview der neuen MEEDIA.

  3. „Haltung ist wichtig, aber wir wollen nicht nur in die links-liberale Richtung gehen“

    Junge Medien hatten es in letzter Zeit wirklich nicht leicht. „Bento“ und „Noizz“ wurden eingestellt, „Ze.tt“ bei „Zeit Online“ integriert. Den deutschen Ableger von „Watson“ gibt es dagegen weiterhin. MEEDIA hat mit Chefredakteurin Kinga Rustler und Marc Schmitz, CEO der Ströer Content Group, gesprochen – über die Ausrichtung des Portals, Traffic-Ziele und aufkommende Konkurrenz.

  4. Von Spiegel Online zu Ströer: Bento-Vize Gesa Mayr wird Chefredakteurin des deutschen Watson-Ablegers

    Der Markt der so genannten Jugendportale ist in Deutschland bereits stark umkämpft. Ab dem kommenden Jahr will mit dem deutschen Ableger von Watson.ch auch die Ströer Content Group mitmischen. Von der Konkurrenz aus den Häusern Zeit, Vice oder Spiegel lässt man sich dabei nicht beeindrucken – im Gegenteil. Ströer bedient sich an den Wettbewerben. So wird Gesa Mayr, bislang Redaktions-Vize bei Bento, Watson Deutschland als Chefredakteurin aufbauen.

  5. Florian Harms wird Chefredakteur von T-Online: Ex-SpOn-Macher soll Ströer-Angebot publizistisch aufwerten

    Während der Aufbau des neuen Newsrooms in Berlin bereits läuft, hatte Neu-Eigentümer Ströer die redaktionelle Führung von T-Online noch ungeklärt gelassen. Bis jetzt. Ab dem 1. September ist Florian Harms neuer Chefredakteur des reichweitenstarken Web-Angebots. Harms war bis Dezember 2016 Chefredakteur bei Spiegel Online, bei seinem neuen Arbeitgeber wird er zugleich Co-Geschäftsführer.