1. Meinungsfreiheit im Social Web: Berliner Gericht verbietet Facebook erstmals, einen Nutzerkommentar zu löschen

    Erstmals ist es in Deutschland gelungen, ein gerichtliches Verbot gegen die Löschungen und Sperrungen von Inhalten durch Facebook zu erwirken. Die Hamburger Kanzlei Steinhöfel hat beim Landgericht Berlin eine entsprechende einstweilige Verfügung beantragt und erhalten. Es ging um den Kommentar zu einem Text der Basler Zeitung mit dem Titel „Viktor Orban spricht von muslimischer ‚Invasion'“.

  2. Wie Facebook Kunst mit Porno verwechselt und mir damit drohte, mein digitales Ich zu löschen

    Tittenbilder bei Facebook? Da versteht das soziale Netzwerk keinen Spaß. Nackte haben hier nichts verloren! Auch nicht, wenn es sich dabei um gesellschaftskritische Fotografien handelt. MEEDIA-Mitarbeiterin Nora Burgard-Arp betreibt auch die wissenschaftliche Website „Anorexie – Heute sind doch alle magersüchtig“, die für den Grimme Online Award nominiert war. Für ihre Arbeit wurde sie auch mit dem Reportagepreis für junge Journalistinnen und Journalisten ausgezeichnet. Als sie bei Facebook Fotos teilt, erfährt sie ganz persönlich, was es bedeutet, wenn man in die Fänge des Algorithmus gerät.