1. Ad Girls-Manifest von neun weiteren Agenturen unterzeichnet

    Der Ad Girls Club, der gegen Sexismus in der Werbebranche kämpft, hat weitere neun Agenturen von seiner Idee überzeugt. Das Manifest unterschrieben haben unter anderem die Thjnk-Gruppe sowie AKQA und Oberüber Karger.

  2. Elf weitere Agenturen unterzeichnen Sexismus-Manifest des Ad Girls Clubs

    Nach der Veröffentlichung des Manifests zur Selbstverpflichtung gegen Sexismus im Oktober 2021 treten jetzt weitere elf Agenturen dem Manifest bei – zusätzlich zu den bisherigen sechs. Zu den Neuen gehören Network- und Inhaberagenturen mit unterschiedlichen Leistungsschwerpunkten.

  3. Ad Girls Club gegen Sexismus in der Werbebranche

    Der Ad Girls Club hat ein Manifest zur Überwindung des Sexismus in der Werbebranche herausgebracht. Darin fordern die Club-Gründerinnen Lisa Eppel und Isabel Gabor u.a. eine 50-Prozent-Frauenquote auf allen Ebenen ab Director-Level und integre Ansprechpersonen für Beschwerden. Das Manifest zum Start unterzeichnet haben sechs Agenturen.

  4. Von S&F: Lisa Eppel geht zu The Goodwins

    Die Mitgründerin des Ad Girls Club Lisa Eppel erweitert bei The Goodwins das Team um Beratungschef Maurice Pfleiderer. Sie kommt von Scholz & Friends.

  5. Ad Girls Club will Frauen in der Werbewelt fördern

    Lisa Eppel von Scholz & Friends Berlin und Isabel Gabor von Grabarz XCT rufen zum ersten Meetup des jungen Aktionsbündnisses auf. Mit dem GWA ist ein weiteres Gespräch geplant.