1. Wochenrückblick: der öffentliche Fehltritt eines Zucker-Lobbyisten gegen einen Welt-Reporter

    Empörung bis Verwirrung wegen der öffentlichen Schimpftirade eines Verbandsvertreters gegen einen Welt-Journalisten. Mesut Özil macht sich existenzielle Sorgen im heideggerschen Sinne. Und beim ZDF hält man es für eine gute Idee, aktive Spieler die WM analysieren zu lassen. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne

  2. Microsoft-Quartalszahlen: Die Cloud-Sparte verhilft Satya Nadella zu Gewinnsprung von 35 Prozent

    Erneut solides Zahlenwerk von Microsoft nach Handelsschluss: Der Redmonder Softwareriese übertraf mit seiner Bilanz zum dritten Quartal des laufenden Fiskaljahres deutlich die Erwartungen der Wall Street. Die Umsätze zogen – auch dank der LinkedIn-Übernahme – um 16 Prozent an, während die operativen Gewinne sogar um 35 Prozent zulegten. Treiber der Geschäftsdynamik war erneut das Cloud-Geschäft, das um 17 Prozent wuchs. Microsoft war in Vorwegnahme der guten Quartalsergebnisse bereits vor Handelsschluss in die Nähe der Allzeithochs geschossen und ist nun wertvoller als Alphabet.

  3. Wegen DSGVO: Facebook zieht 1,5 Milliarden Nutzer von Irland in die USA um

    Am 25. Mai tritt die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft und auch soziale Netzwerke wie Facebook sind davon betroffen. Damit die Regeln jedoch nur für einen kleinen Teil der rund zwei Milliarden Nutzer weltweit gelten, unternimmt das US-Unternehmen einige Anstrengungen, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Grund dürfte sein, dass Mark Zuckerberg möglich Bußgelder gering halten will.

  4. Mehr als 1 Million zahlende Kunden, 14 Millionen Mitglieder: Karrierenetzwerk Xing wächst weiter

    Das mehrheitlich zum Medienhaus Hubert Burda gehörende Karrierenetzwerk Xing expandiert weiter. Die Anzahl der zahlenden Mitglieder ist auf eine Million geklettert. Das ist jeder 14. angemeldete Nutzer. Damit liegt Xing bei den Nutzerzahlen vor dem Konkurrenten LinkedIn. An der Börse gab die Xing-Aktie zunächst nach, erholte sich dann aber. Damit setzt der Börsenkurs des im TecDax notierten Unternehmens seinen Höhenflug seit Monatsbeginn fort.

  5. Nur sieben von 30 bei Twitter, LinkedIn & Co.: Deutsche Top-Manager sind noch immer Social-Media-Muffel

    Die Mehrheit der Top-Manager in Deutschland macht weiter einen großen Bogen um die sozialen Netzwerke im Internet. Zwar hat die Nutzung zuletzt zugenommen, von den 30 Vorstandschefs der Dax-Unternehmen sind aber trotzdem nur 7 und damit ein knappes Viertel bei Twitter oder den Karriereportalen Xing und LinkedIn vertreten.

  6. „Erst mal Sommerferien“ – wie Daimler-CEO Zetsche mit frechen Phrasen den Kartell-Skandal kleinredet

    Mit der Enthüllungsstory über das potenzielle Autokartell der großen deutschen Hersteller Daimler, Volkswagen, BMW, Audi und Porsche hat der Spiegel einen echten Volltreffer gelandet. Die Politik und die betroffenen Konzerne drucksen öffentlich herum. Den Vogel schießt Daimler-CEO Dieter Zetsche mit einem Online-Artikel ab, der vor Phrasen nur so strotzt. Ein Kommentar.

  7. 15 Jahre nach dem Börsengang: Wer 2002 nur 7000 Dollar in Netflix-Aktien investiert hätte, wäre heute Millionär

    Der Mai ist seit jeher einer der beliebtesten Monate, um an die Börse zu streben: Facebook und LinkedIn taten es im laufenden Jahrzehnt, Amazon vor 20 Jahren – in allen Fällen wurden Aktionäre, die von Anfang an dabei waren, mit satten Kurszuwächsen belohnt. Auch wer vor 15 Jahren beim IPO von Netflix Aktien gezeichnet oder gekauft hätte, wäre heute ziemlich reich. Bereits mit einem Einsatz von 7000 Dollar wäre man Millionär geworden.

  8. Marketing-Manager, IT-Experte, Ärzte: Diese 10 Jobs haben in Deutschland die besten Zukunftschancen

    Für alle, die auf Karriere aus sind und auch im weiteren Sinne was mit Medien machen wollen, gibt es eine kleine Hoffnung. So ergab eine Studie von LinkedIn, dass Marketing- und Kommunikationsmanager, wie auch IT-Experte zu den Jobs mit den besten Karriere-Chancen überhaupt gehören.

  9. Wettstreit der Karrierenetzwerke: Wie LinkedIn in Deutschland mehr Nutzer anlocken will

    Xing gegen LinkedIn – in Deutschland herrscht ein scharfer Wettbewerb der beiden Karriere-Netzwerke um neue Mitglieder. Das zum US-Multi Microsoft gehörende Angebot LinkedIn will zur Wissensplattform werden, um auch mit Themen jenseits von Job und Karriere mehr Aufmerksamkeit von Nutzern zu bekommen. Dafür sorgt seit Herbst vergangenen Jahres der Redaktionsleiter und ehemalige Focus Digital-Vorstandschef Jörg Bueroße. Der Journalist will daher die bislang zweiköpfige Redaktion in diesem Jahr personell verstärken.

  10. Die 20 populärsten sozialen Netzwerke in Deutschland: Facebook klar vorn, Instagram, Snapchat und musical.ly boomen

    Der US-Wahlkampf hat wieder einmal gezeigt, welch starke Rolle soziale Netzwerke im Leben der Menschen inzwischen spielen – und wie sehr sie für politische, aber auch für Marketing-Zwecke genutzt werden können. Der Bundestagswahlkampf im kommenden Jahr dürfte auch hierzulande viel Aufmerksamkeit auf die Netzwerke lenken. MEEDIA listet die aktuell 20 populärsten in Deutschland auf: die Top 20 der Websites und die Top 20 der Apps.