1. Nach einjähriger Pause: LeadAwards kehren mit neuem Konzept und Porsche als Sponsor zurück

    Die LeadAwards sind zurück: Am 11. Dezember findet auf Kampnagel in Hamburg die Verleihung des Medienpreises statt. Nach einjähriger Kreativpause haben die Verantwortlichen nun das neue Konzept vorgestellt. Es soll ein verändertes Kategorisierungs- und Jurierungssystems geben, wodurch „alle Bereiche der Printbranche bei der Preisvergabe berücksichtigt werden“, heißt es in der Mitteilung dazu.

  2. LeadAwards-Chef Markus Peichl: „Finanzielle Mittel und Zeit wie vor zehn Jahren gibt es nicht mehr“

    Fotoserien, Magazinstrecken, Zeitungsbeiträge, Werbekampagnen und Websites – morgen fällt zum 24. Mal der Startschuss für die LeadAwards in Hamburg. Der Medienpreis kürt jedes Jahr die besten Publikationen Deutschlands aus den vergangenen zwölf Monaten. „Dieses Jahr haben wir es mit einer neuen Ernsthaftigkeit zutun“, so Markus Peichl (Vorsitzender der LeadAcademy).

  3. taz, Handelsblatt und BZ als „Zeitung des Jahres“ nominiert: Academy gibt Anwärter auf LeadAwards bekannt

    Die Nominierungen für den Medienpreis LeadAwards stehen fest und sind bald in einer Ausstellung in den Hamburger Deichtorhallen zu sehen. Sie präsentiert unter dem Titel Visual Leader die nominierten Fotoserien, Magazinstrecken, Zeitungsbeiträge, Werbekampagnen und Websites. Die LeadAwards werden in diesem Jahr zum 24. Mal vergeben, wie die LeadAcademy am Montag mitteilte.

  4. „Die Zeitung erfindet sich neu“: Die Nominierten für die LeadAwards stehen fest

    Zum 13. Mal in Folge werden ab dem 25. September 2015 die Nominierten und Gewinner der LeadAwards in der Ausstellung VisualLeader vorgestellt – das „Beste, was in den letzten zwölf Monaten in deutschen Zeitschriften, Zeitungen und Online-Medien publiziert wurde“, so die Jury. LeadAcademy-Vorsitzender Marcus Peichl ist besonders über die hohe Kreativität der Print-Zeitungen überrascht; diese würden sich immer mehr zum „Kulturgut“ entwickeln.

  5. Die Print- und Online-Oscars: alle LeadAward-Nominierten im Überblick

    Ab dem morgigen Samstag öffnen die Deichtorhallen Hamburg zur VisualLeaders, auf der die nominierten Arbeiten für die LeadAwards der LeadAcademy ausgestellt werden. Am Freitag gaben Academy-Chef Markus Peichl und Kurator Ingo Taubhorn die Nominierungen für die „Medien-Oscars“ bekannt. Das Zeit Magazin, SZ-Magazin, Stern, Die Zeit, Monopol sowie Vice gehen mit den meisten Nominierungen ins Rennen.

  6. Visual Leader 2014: LeadAcademy ehrt Frank Schirrmacher

    Auf einer Wandinstallation werden nun 82 besonders beeindruckende und wirkungsvolle FAZ-Seiten gezeigt, die von Frank Schirrmacher verfasst oder verantwortet wurden. „Frank Schirrmacher hat mit seinem publizistischen Schaffen die geistigen Debatten in Deutschland wie kein Zweiter bestimmt. Darüber hinaus hat er aber auch…

  7. Zu den LeadAwards: Markus Peichl bringt Liebling noch mal zurück

    Die besten Magazinseiten in einem Heft: Talk-Producer und LeadAcadamy-Chef Markus Peichel bringt passend zu den LeadAwards Liebling mit einer Sonderausgabe zurück. Für die Zusammenstellung der „spannendsten, packendsten, schönsten“ bis zu den „originellsten“ Magazinseiten zeichnet der Designer Mario Lombardo verantwortlich. Zur Auswahl standen die diesjährigen Einreichungen für den Medienpreis.