1. Vor "Stromberg" und "Türkisch für Anfänger": Fernseh-Zuschauer trauern "Kommissar Rex" am meisten nach

    Von allen Serien vermissen die Fernsehzuschauer in Deutschland laut einer Umfrage „Kommissar Rex“ am meisten. In der österreichischen und in Wien spielenden Krimiserie übernimmt Polizeihund Rex die Hauptrolle. Nach einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid im Auftrag der Fernsehzeitschrift „auf einen Blick“ wünscht sich jeder Vierte (24,4 Prozent), dass die Serie mit neuen Folgen zurück auf den Bildschirm kommt.

  2. ZDF behauptet sich mit „Mord am Höllengrund“ beachtlich gegen die EM, Privatsender erneut weit unter Soll

    Die Fußball-EM war auch am Montag das Maß aller Dinge im deutschen Fernsehen. 13,27 Mio. Fans sahen das Spitzenspiel zwischen Belgien und Italien, auch die beiden früheren Spiele erzielten Marktanteile von über 36%. Stärkster Konkurrent war in der Prime Time der ZDF-Krimi „Mord am Höllengrund“ – mit sehr guten 4,47 Mio. Zuschauern und 13,7%. Die großen Privatsender hatten hingegen erneut keine Chance.

  3. ZDF-Film „Der Bankraub“ kein großer Hit, „Dr. Oetker-Check“ punktet im jungen Publikum

    Der Höhepunkt der Banken- und Finanzkrise hat die Menschen vor einigen Jahren in Atem gehalten, der ZDF-Film „Der Bankraub“, der sich mit dem Thema beschäftigte, war am Montag allerdings kein großer Erfolg. 3,66 Mio. sahen zu – solide, aber unspektakuläre 12,4%. Gegen „Wer wird Millionär?“ hatte der Film keine Chance. Geschlagen wurde aber „Der Dr. Oetker-Check“ der ARD, der dafür bei 14-49 punktete.

  4. ZDF siegt mit den „Toten vom Bodensee“, Vox-Serie „Battle Creek“ startet katastrophal

    Der Montagabend ist derzeit ein großes Problem für Vox. Auch die kurzfristig ins Programm genommene neue Serie „Battle Creek“ konnte daran zum Start nichts ändern: 2,5% in der jungen Zielgruppe sind desaströs. Den Tagessieg holte sich im Gesamtpublikum der ZDF-Film „Die Toten vom Bodensee“, bei den 14- bis 49-Jährigen „GZSZ“.