1. "Der 140-Zeichen-Präsident": Kleine Zeitung blamiert sich mit Trump-Titel

    “Nichts ist älter, als die Zeitung von heute”: Besser hätte man die aktuelle Titelseite der Kleine Zeitung aus Österreich nicht auf den Punkt bringen können, als es Lukas Lattinger bei Twitter tat. Denn genau an dem Tag, an dem der Kurznachrichten-Dienst sein Zeichenlimit auf 280 Anschläge verdoppelte, titelte die Redaktion noch zu Donald Trump: „Der 140-Zeichen-Präsident“.

  2. ÖAK-Analyse: ePaper sorgen für weitgehend stabile Auflagen bei Österreichs Zeitungen und Magazinen

    Die Österreichische Auflagenkontrolle (ÖAK) hat die Print-Auflagenzahlen für das erste Halbjahr vorgelegt. Ergebnis: Im Vergleich zu Deutschland geht es insbesondere den Tageszeitungen und Wochenmagazinen recht gut. Selbst der Bouelvard-Gigant Krone büßte nur 1,9% ihrer Auflage ein, Wochenmegazine wie tv media, Woman, profil und trend legen ebenso wie Die Presse sogar zu.

  3. Ex-Bild-Herausgeber Kai Diekmann: „Ich muss die Oberfläche Papier bis zum letzten Blutstropfen verteidigen“

    Die Kleine Zeitung aus Österreich hat den ehemaligen Bild-Herausgeber Kai Diekmann zum Interview getroffen. Diekmann zeigt in dem Gespräch auf, wie er sich eine tragfähige Zukunft für digitale Medien vorstellt. Paid Content und Print gehören für ihn dazu.

  4. Die ÖAK-Zahlen des zweiten Halbjahres 2016: Auflagen-Analyse für Zeitungen und Magazine in Österreich

    Zum zweiten Mal präsentiert MEEDIA die Auflagen-Analyse für Österreich. Größte Tageszeitung bleibt natürlich die Krone, am deutlichsten verloren hat der Kurier. Bei den Magazinen führen Die ganze Woche und Servus in Stadt & Land. Diverse Titel konnten ihre Verkaufszahlen steigern – auch zwei Tageszeitungen.

  5. Erstmals bei MEEDIA: die Auflagen-Analyse für Zeitungen und Magazine in Österreich

    Zweimal pro Jahr veröffentlicht das österreichische IVW-Pendant ÖAK (Österreichische Auflagenkontrolle) die Verkaufszahlen der Zeitungen und Magazine. MEEDIA wird die Daten ab sofort aufgreifen und analysieren. Spannend bei den Tageszeitungen: Im ersten Halbjahr verloren Kurier und WirtschaftsBlatt deutlich, die Krone bleibt erstaunlich stabil und mehrere Zeitungen legten sogar zu.