1. Bezahlte Streaming-Angebote: 20-Millionen-Marke in Sicht

    Die Zahl der Abonnenten kostenpflichtiger Streaming-Angebote in Deutschland wird dieses Jahr voraussichtlich die Marke von 20 Millionen knacken. Damit hätte sich die Zahl innerhalb von fünf Jahren mehr als verdoppelt.

  2. Deutsche Welle stellt Verbreitung über deutsche TV-Plattformen ein

    Die Deutsche Welle wird ihr Programm künftig nicht mehr über innerdeutsche TV-Plattformen verbreiten. Das teilten Medienregulierer am Freitag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. Zu solchen TV-Plattformen zählen demnach etwa Magenta TV, Joyn, Sky Q, Zuhause Kabel und Zattoo. Das bedeutet aber nicht, dass hierzulande das Programm des deutschen Auslandssenders überhaupt nicht mehr empfangen werden kann.

  3. Wrigley’s startet auf Joyn Dating Activity Show für die GenZ

    Unter dem Titel „Ready? Fresh? Date!“ setzt MediaCom gemeinsam mit Studio 71, Joyn und [m]Studio die Marke Wrigley’s Extra mit einer Branding-Kampagne bei der GenZ in Szene.

  4. Ex-Joyn-Chefin Katja Hofem geht zu Netflix

    Die ehemalige Managing Directorin von Joyn, Katja Hofem, wechselt als Serienchefin zu Netflix Deutschland. Das berichtet der Mediendienst DWDL.

  5. Splendid-Tochter Videociety übernimmt Maxdome-Store

    Die Splendid-Tochter Videociety baut ihr Video-on-Demand-Geschäft aus und übernimmt den Maxdome-Store von Joyn. Der Markenname soll nach der Übernahme erhalten bleiben.

  6. Diesen Film dürfen Sie sich nicht entgehen lassen

    Noch ist kein Ende des Lockdowns in Sicht. Keine Panik, die Redaktion von MEEDIA gibt Tipps für die Zwischenzeit. Diese Woche:

  7. Lockdown verhagelt PS71 den Jahresauftakt, Erholung nach Ostern erwartet

    Ab April rechnet der TV-Konzern ProSiebenSat.1 mit besseren Geschäften und einem Gesamtergebnis über Vorjahr. Die boomenden Datingportale rund um Parship rücken plötzlich in den Fokus.

  8. Joyn kündigt Contentoffensive an

    Mehr Originals, mehr Fiction, mehr Creator, mehr Reality und mehr Doku heißt es bei Joyn für das Jahr 2021. Das Joint-Venture von ProSieben.Sat.1 und Discovery kündigt für dieses Jahr eine Content-Offensive an.

  9. Geschäftführerin Katja Hofem verlässt Joyn

    Katja Hofem, bisherige Geschäftsführerin und Chief Content & Marketing Officer vom Streamingdienst Joyn, wird das Unternehmen zum 31. Januar auf eigenen Wunsch verlassen. Auf sie folgen Tassilo Raesig und Jochen Cassel als Doppelspitze.

  10. Pay-TV-Sender der Seven.One Entertainment Group nun über Amazon Prime Video zu sehen

    Die Seven.One Entertainment Group verbreitet ihre Pay-TV-Sender nun auch über Amazon Prime Video. Mit diesem Schritt möchte die Tochtergesellschaft der ProSiebenSat.1 Media die Reichweite der Inhalte erhöhen.