1. Online-IVW: „Spiegel“, „Welt“ und „Tagesspiegel“ verlieren deutlich

    Während der Mai insbesondere Apps und Websites mit Wettervorhersagen ein massives Traffic-Plus bescherte, gab es für die Newsmarken eine eher negative Bilanz. Im Vorderfeld des IVW-Rankings verloren vor allem „Spiegel“, „Welt“ und „Tagesspiegel“ viele Visits.

  2. Online-IVW: „Ippen.Media“ größter Verlierer, „DuMont Newsnet“ wird für mehr Transparenz aufgelöst

    Während ebay Kleinanzeigen, Web.de und GMX auch im April die meistbesuchten Online-Marken der IVW-Statistik waren, verlor das Konglomerat „Ippen.Media“ die meisten Inlands-Visits – mehr als 38 Millionen. Zu den Gewinnern des Monats zählen u.a. die Wetterberichte. Das „DuMont Newsnet“ wird unterdessen im Mai zugunsten einer Einzelausweisung von „Express“ & Co. aufgelöst.

  3. Online-IVW: starke Zuwächse für Newsmedien – außer „Focus Online“

    Die von der IVW geprüften Onlinemarken haben im März weitgehend Visits hinzu gewonnen, insbesondere in der News-Branche gab es vielerorts zweistellige prozentuale Gewinne gegenüber dem Februar. Ausnahme: „Focus Online“ mit einem kleinen Minus.

  4. IVW: Die meisten verlieren, aber „ProSieben“ verdoppelt seinen Traffic

    Die IVW bescheinigt einem großen Teil der Mitglieder im Februar sinkende Visits. Insbesondere die großen Nachrichtenmedien büßten gegenüber dem Januar Traffic ein. Zulegen konnten hingegen u.a. Wetterberichte, die „Gala“ und „ProSieben“, das sich um 110 Prozent steigerte.

  5. Ippen fasst Angebote unter „Ippen.Media“ zusammen und besiegt „Focus“, „Welt“ & Co.

    Wieder ein Stück weniger Transparenz in den Online-IVW-Zahlen: Ippen fasst populäre Marken wie „Merkur.de“, die „tz“ und die „Frankfurter Rundschau“ ab sofort unter dem Angebot „Ippen.Media“ zusammen. Ergebnis: Platz 8 im IVW-Ranking direkt hinter dem „Spiegel“.

  6. IVW-Top-100: „watson“ und „echo24.de“ mit fettem Plus

    Trotz der Feiertage hat die Mehrheit der 100 klickstärksten IVW-Mitglieder im Dezember mehr Inlands-Visits erreicht als im November. Besonders stark im Plus: Rezepte- und TV-Programm-Angebote, sowie die News-Websites „watson“ und „echo24.de“.

  7. IVW-Top-100: starke Zuwächse für „Computer Bild“, „Frankfurter Rundschau“ und „Handelsblatt“

    Für die Mehrzahl der Visits-stärksten IVW-Mitglieder war der November erfolgreich: Unter den 100 Top-Angeboten finden sich 41 Verlierer und 59 Gewinner. Besonders deutlich über dem Oktober landete u.a. die „Computer Bild“ – dank Beiboot „idealo“.

  8. News-Angebote deutlich im Plus, NTV legt um 35 Prozent zu

    Mit der Zahl der Corona-Infektionen stieg im Oktober auch die Zahl der Visits für Online-Nachrichten-Angebote. Für viele Marken ging es auf die besten Zahlen seit März/April hinauf.

  9. Web.de und GMX stürmen bei IVW-Comeback auf Platz 2 und 3

    Erstmals seit mehr als 18 Jahren ließen GMX und Web.de im August ihre Visits und Page Impressions von der IVW ausweisen. Ergebnis: zusammen mehr als eine Milliarde Visits und bei den Besuchen aus dem Inland Platz 2 und 3 der IVW-Charts.

  10. Massive Zuwächse für „Watson“ und „OK!“, „Welt“ und „Merkur“ verlieren

    Die beiden größten Gewinner innerhalb der 100 laut IVW stärksten Online-Angebote hießen im Juli „Watson“ und „OK!“. Um 50,8 und 61,2 Prozent ging es für das Duo nach oben. Klare Verluste verzeichnen u.a. die „Welt“ und „Merkur.de“.