1. Apple launcht neuen iPod touch als günstigste iPhone-Alternative

    Er lebt doch noch: Nach mehr als drei Jahren hat Apple den iPod touch wieder einer Generalüberholung unterzogen. Und die wertet den früheren Kassenschlager kräftig auf: Der 4 Zoll große iPod touch kommt im Wesentlichen mit den Spezifikationen des iPhone 6 daher – dem schnellen A8 Chip, 8-Megapixel Kamera und bis zu 128 GB-Speicherkapazität. Wie erwartet werden die neuen iPods in neuen Farben ausgeliefert – in Blau, Pink und Gold.

  2. iPhone-Sättigung: Die Rückkehr von Apples Wachstumssorgen

    Erstmals seit über einem Jahr befindet sich die Apple-Aktie wieder offiziell im Korrekturmodus: 11 Prozent notiert das Papier inzwischen unter den Allzeithochs vom April – nach einem erneuten Kurseinbruch tauchten die Anteilsscheine gestern auf den tiefsten Stand seit über fünf Monaten ab. Ein Analyst warnt vor dem Auslaufen des iPhone-Zyklus, während Marktforscher der Apple Watch immer desaströsere Verkäufe bescheinigen. Nach einem Jahr des Börsenhöhenflugs kehrt der Druck auf CEO Tim Cook wieder zurück.

  3. 90 Millionen iPhones bestellt: Apple plant neuen Rekord ein

    Es klingt nach dem nächsten gigantischen Verkaufsrekord: Apple plant mit bis zu 90 Millionen ausgelieferten neuen iPhones bis Jahresende, berichtet das Wall Street Journal. Allerdings: Die Erstverkäufe im vergangenen September miteingerechnet, setzte Apple bereits 2014 fast ähnlich viele Modelle ab. Sorgen bereitet Apple-Aktionären unterdessen auch der crashartige Einbruch im inzwischen wichtigsten Absatzmarkt China.

  4. Apple im Nachfrage-Dilemma: Kommt das iPhone 6s zu früh?

    Eigentlich kann es Apple-Fans nie schnell genug gehen: Nach dem alten iPhone ist bekanntlich vor dem neuen iPhone. Doch diesmal scheint alles anders zu sein: Die Nachfrage nach dem iPhone 6 und 6 Plus sind aufgrund ihrer veränderten Größe so hoch, dass der jährliche Upgrade-Zyklus Apples Momentum schaden könnte.

  5. Erste Bilder zum neuen iPhone 6s aufgetaucht: von außen alles beim Alten

    Willkommen im Juli: Pünktlich zu Beginn des zweiten Halbjahres sind erste Leaks zum neuen iPhone aufgetaucht, das – wenn alles nach Plan läuft – bereits in zehn Wochen präsentiert werden dürfte. Apple-Fans, die sich vom iPhone 6s bahnbrechende Neuerungen versprechen, werden allerdings enttäuscht sein – das neue iPhone sieht wohl aus wie das alte.

  6. Goldrausch: China bestimmt Farbgebung des Apple-Designs

    Im Interview mit der chinesischen Ausgabe von Bloomberg Businessweek lüftete Apple-Chef Tim Cook das Geheimnis um das goldene iPhone. Wer sich schon immer gefragt hat, warum Apple seit zwei Jahren seine iPhones in einer dritten Farbe – nämlich Champagnergold – anbietet, der findet die Antwort im Reich der Mitte. Weil sich Gold in China so großer Beliebtheit erfreut, gestaltete Apple sein Kultsmartphone und auch iPad in der Farbe des edlen Metalls.

  7. Der ultimative Apple Watch-Praxistest: Fitness-Gadget mit Frust-Faktor

    So halb ist sie da: Seit Ende April wird die Apple Watch an frühe Besteller endlich verschickt. Doch wie gut und ausgereift ist die erste Smartwatch aus Cupertino nun tatsächlich? MEEDIA-Autor Nils Jacobsen zieht nach seiner ersten Test-Woche ein Fazit: Das neue Gadget aus Cupertino ist eine Motivationshilfe für Fitness-Fans, birgt aber gleichzeitig hohes Frustpotenzial für den Durchschnittsnutzer.

  8. UBS: Die Nachfrage nach Apples iPhone 6 bleibt groß

    Es ist die Gretchenfrage, die Apple-Aktionäre beschäftigt wie nichts anderes: Wie gut verkauft sich das iPhone? Ein halbes Jahr ist seit dem Launch der neuen, großen Modelle iPhone 6 und iPhone 6 Plus vergangenen, die maßgeblich Apples großes Börsencomeback im vergangenen Jahr befeuert haben. Die Schweizer Investmentbank UBS macht Aktionären nun Hoffnung, dass der iPhone 6-Boom auch trotz vieler Modelle aus dem Android-Lager nicht vorbei ist.

  9. Apple: iOS-Marktanteil in Europa wächst, Wall Street-Skepsis steigt

    Gute Zeiten, gute Zahlen: Marktforscher Kantar bescheinigt Apple im abgelaufenen Quartal steigende Marktanteile für iOS in Europa. In der neuen Welt jedoch steigt die Skepsis: Seit Bekanntgabe der Quartalsbilanz vor einer Woche befindet sich die Aktie unter erhöhtem Abgabedruck. Die Wall Street interessiert sich bekanntlich nur für die Zukunft.

  10. Downgrades für Apple: Analysten warnen vor iPhone-Abschwung

    Ungewohntes Bild beim wertvollsten Konzern der Welt: Gleich zweimal wurde Apple vergangene Woche an der Wall Street von Analysten herabgestuft. Der Grund: Die Banken sorgen sich um die anhaltende Anziehungskraft des iPhones. Während der unbekanntere Finanzdienstleister Raymond James mit Einführung des iPhones 6s sogar erstmals mit rückläufigen Verkäufen rechnet, will die französische Großbank Société Générale schon aktuell eine ungewöhnlich große Nachfrage nach dem Vorgängermodell iPhone 5s ausgemacht haben.