1. „Bild“ baut Investigativressort mit Ex-„Correctiv“-Mann auf

    Die „Bild“ baut ab Januar 2023 ein Investigativressort auf. Leiten soll es Frederik Richter, der vom Recherchezentrum „Correctiv“ kommt. Er war dort als Managing Editor und zuvor als stellvertretender Chefredakteur für Investigative Recherche zuständig.

  2. Handelsblatt-Ranking innovativste Marken 2021

    Das waren die relevantesten Innovationen auf dem deutschen Medienmarkt

    Welche Innovationen waren im Journalismus und für die Gesellschaft seit 2010 am relevantesten? Und wie unterscheidet sich der deutsche Medienmarkt in dieser Hinsicht von anderen europäischen Märkten? Eine neue Studie gibt Auskunft.

  3. Jeannette Gusko ist neue Co-Geschäftsführerin bei „Correctiv“

    Doppelspitze: Jeannette Gusko wird neben David Schraven ab sofort neue gleichberechtigte Co-Geschäftsführerin von „Correctiv“. Sie kommt von der Spendenplattform GoFundMe.

  4. Bastian Obermayer (li) und Frederik Obermaier gründen mit Papertrail Media einen eigenen Investigativ-Newsroom in München. Hier sind beide bei einem Filmfestival in der Tschechei zu sehen.

    Obermaier und Obermayer holen Investigativ-Reporterin Sophia Baumann zu Papertrail Media

    Frederik Obermaier und Bastian Obermayer werben die nächste Ex-Kollegin der „Süddeutschen Zeitung“ ab: Auch Sophia Baumann verlässt das Münchener Unternehmen und geht zur neugegründeten Investigativ-Firma Papertrail Media der beiden preisgekrönten Journalisten. Zuletzt war auch Hannes Munzinger diesen Weg gegangen.

  5. „Investigativer Journalismus zahlt sich wirtschaftlich nicht aus“

    Der Name Oliver Schröm ist untrennbar mit der Enthüllung des CumEx-Skandals verbunden – des größten Steuerraubs der Geschichte. Der Journalist deckte den Skandal mit auf und hat jetzt ein Buch darüber geschrieben. In MEEDIA spricht er über die Story seines Lebens und den Stand des investigativen Journalismus.

  6. Medien-Woche: Der verbale Ausrutscher von ProSiebenSat.1-Chef Ebeling ist nicht das einzige Problem der Sendergruppe

    Neue Ausgabe unseres Podcasts „Die Medien-Woche“ mit Stefan Winterbauer (MEEDIA) und Christian Meier (DIE WELT). Themen diesmal: ProSiebenSat.1-Boss Thomas Ebeling bezeichnete seine Zuschauer als „bisschen fett und bisschen arm“. Aber das ist nicht das einzige Problem der Sendergruppe. WamS-Chefreporter Per Hinrichs berichtet von der Global Investigative Journalism Conference aus Johannesburg und Ex-Bild-Chef Kai Diekmann geht in die Finanzbranche.

  7. Nach Panama-Papers-Recherchen: Süddeutsche legt mit Bahamas-Leaks nach

    Die Süddeutsche Zeitung wird zu einer Art Steuerfahndung: Die Redaktion der Münchner Tageszeitung hat erneut geheime Daten zugespielt bekommen, die finanzielle und womöglich illegale Machenschaften von Prominenten aus Wirtschaft und Politik offenlegen. Dieses Mal handelt es sich um Briefkastenfirmen auf den Bahamas.

  8. Helios-Kliniken erwirken einstweilige Verfügung gegen „Team Wallraff“

    Die Helios-Kliniken haben sich in einem Verfahren vor dem Landgericht Hamburg gegen RTL durchgesetzt und eine einstweilige Verfügung gegen eine „Team Wallraff“-Produktion erstritten. Eine Sequenz der Episode „Wenn Krankenhäuser gefährlich werden“ darf damit nicht mehr weiterverbreitet werden. Für die Folge schleuste sich eine Reporterin undercover in den Klinikbetrieb ein und machte heimlich TV-Aufnahmen.

  9. Relaunch mit mehr Bewegtbild: Welt-Investigativ-Blog heißt jetzt investigativ.de

    Das Investigativ-Team von WeltN24 hat seine Web-Repräsentanz überarbeitet, die im neuen Layout mit mehr Bewegtbild und auch neuem Namen daherkommt: Zukünftig heißt das Blog der Journalisten nur noch investigativ.de.

  10. Wallraff unter Druck: Strafbefehl-Antrag wegen Bäckerrecherche

    Mit seinen jüngsten Erfolgen gerät Investigativ-Reporter Günter Wallraff auch zunehmend unter Druck. Wie die Nachrichtenagentur dpa vermeldet, habe die Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach nun wegen einer Falschaussage Strafantrag gegen den Journalisten beantragt.