1. Eine neue Folge des Digital-Dramoletts „Günther Oettinger vs. das Internet“

    Digital-Kommissario Günther Oettinger hat sich mal wieder mit renitenten Journalisten gezofft. Die Telekom macht sich und befreundete Medien mit Immmr lächerlich. Burda-CEO Paul-Bernhard Kallen will nicht mehr ins Zeitschriften-Business investieren. Und man kann an Halloween ganz offiziell als „Reporter“ gehen. Der MEEDIA-Wochenrückblick.

  2. Immmr: Die Deutsche Telekom launcht einen Messenger – und das Social Web lacht über den Angriff aus der Slowakei

    Man musste schon dreimal hingucken: Kein Tippfehler, eine ernsthafte Kampfansage der Deutschen Telekom an die Tech- und Internet-Giganten im Silicon Valley – das ist kein Aprilscherz, das ist Immmr. So heißt der Messenger-Dienst des Dax-Konzerns, der in nächsten Wochen starten soll – in der Slowakei. Maßgeblichen Anteil am Web-Spott hat nicht zuletzt das Wirtschaftsmagazin Capital, das den Launch von Immmr enthüllt hat und schlagzeilte: „Telekom greift im Messenger-Markt an“.