1. Apples Autopläne: Wird aus dem iCar ein Elektro-Minibus?

    Es kommt nicht so oft vor, dass deutsche Medien als Quelle von Gerüchten in Apple-Blogs zitiert werden, doch gestern war es so weit. Das Manager Magazin berichtet in seiner am Freitag erscheinenden Ausgabe, dass Apple seine Autopläne erneut überdacht hat – und nun offenbar doch wieder den Entwurf eines Elektroautos verfolgt. Dabei soll es sich dem Hamburger Wirtschaftsmagazin zufolge um einen Elektro-Kleinbus handeln.

  2. iCar-Pläne immer unwahrscheinlicher: Apple feuert 200 Mitarbeiter seiner geheimen Elektroauto-Unit

    Es sollte das nächste große Ding für die Zeit nach dem iPhone werden: Seit etwa fünf Jahren soll Apple am Großprojekt um das autonome Fahren arbeiten. Dass der Techpionier aber tatsächlich einmal ein eigenes Auto auf den Markt bringt, scheint nach den jahrelangen Rückschlägen unwahrscheinlicher denn je. Wie der Finanzinformationsdienst CNBC berichtet, habe Apple in seiner Sparte rund ums autonome Fahren 200 Mitarbeitern gekündigt.

  3. FBI-Untersuchung fördert neue Details zum geheimnisvollen Apple-Projekt um selbstfahrende Autos zutage

    Eine FBI-Untersuchung gegen einen Ex-Mitarbeiter von Apple gibt aktuell neue Hinweise auf das Auto-Projekt des iPhone-Herstellers. Demnach sollen rund 5.000 Mitarbeiter bei Apple in das Projekt mit selbstfahrenden Autos involviert sein. Apple entwickle angeblich eigene Chips für selbstfahrende Autos.

  4. Apple-Absturz: Wie der iKonzern in wenigen Tagen mehr als 50 Milliarden Dollar an Börsenwert verlor

    Plötzlich schrillen wieder die Alarmsirenen: Innerhalb von wenigen Handelstagen hat Apple mehr 50 Milliarden an Börsenwert eingebüßt – in der Spitze pulverisierte der Kursrutsch sogar 70 Milliarden Dollar. Auslöser der drastischen Ausverkaufswelle sind Sorgen um die Downloadgeschwindigkeit des iPhone 8. Während Konzernchef Tim Cook den Befreiungsschlag mit der Ankündigung erzwingen wollte, dass Apple offiziell an der Technologie für ein selbstfahrendes Auto entwickele, stufen Banken die Aktie ab.

  5. iCar-Pläne: Apple befeuert neue Spekulationen über ein autonomes Auto

    Es ist seit knapp zwei Jahren ein offenes Geheimnis: Apple hat Auto-Pläne. Im Winter 2015 überraschten die Presseberichte, dass Apple eine geheime Arbeitsgruppe aufgebaut habe, die am „Project Titan“ arbeite, wie der Code-Name lautete – an einem Elektroauto, das im kommenden Jahrzehnt einmal autonom fahren soll. In einem Schreiben an die US-Verkehrssicherheitsbehörde bestätigte Apple nun erstmals, die Entwicklung eines selbstfahrenden Autos voranzutreiben. Ob daraus allerdings am Ende tatsächlich ein iCar resultiert, schien zuletzt immer unklarer.

  6. „Unglaubliches Führungsversagen“: Apple fährt Auto-Projekt drastisch zurück

    Die Schlingerfahrt scheint an Dynamik zu gewinnen: Nach Berichten von Bloomberg kommt Apple bei seinen Autoplänen so wenig voran, dass inzwischen völlig unklar erscheint, ob der iKonzern ein eigenes Auto herstellen oder sich lediglich auf eine Softwareplattform für selbstfahrende Autos beschränken werde – bis Ende 2017 falle die Entscheidung. Der Finanzinformationsdienst berichtet von bei Apple ungewohntem Managementversagen und internen Ränkekämpfen.

  7. iCar auf Schlingerfahrt: Apple überdenkt Pläne für selbstfahrendes Auto – und kündigt Mitarbeitern

    Nächste Hiobsbotschaft nach einer turbulenten Woche für Apple: Wie die New York Times berichtet, überdenkt der Techpionier seine ambitionierten Pläne für das selbstfahrende Auto und habe im Zuge dessen Dutzenden Mitarbeitern gekündigt. Apple teste in abgeriegelter Umgebung seit einiger Zeit selbstfahrende Autos, mache beim „Project Titan“, wie die Arbeitsgruppe des Apple-Autos intern genannt wird, nach Angaben der New York Times zurzeit aber wenig Fortschritte.

  8. Apples Auto-Ambitionen: 500.000 iCars sollen im ersten Jahr verkauft werden

    Das Warten wird noch einige Jahre weitergehen, doch die Spekulationen kochen bereits jetzt hoch: Wie viele Elektroautos müsste Apple eigentlich verkaufen, um das iCar zu einem Erfolg zu machen? Das britische Automobilmagazin Autocar will aus dem Umfeld von Tim Cook eine interne Verkaufsvorgabe erfahren haben: Eine halbe Million iCars sollen bereits im ersten Jahr ausgeliefert werden – das Zehnfache der heutigen Absätze von Tesla.

  9. Tim Cook im Fast Company-Interview : „Apple soll es für immer geben“

    Selbstbewusste Töne in herausfordernden Zeiten: Unmittelbar vor seinem fünften Jahrestag als Apple-Chef hat Tim Cook dem US-Wirtschaftsmagazin Fast Company Interview-Zugang gewährt. Die Auswahl des Mediums überrascht nicht: Reporter Rick Tetzeli hatte im vergangenen Jahr in seiner Biografie „Becoming Steve Jobs“ sehr wohlwollend über Apples Entwicklung berichtet.

  10. Apple in der Schrumpf-Krise: wie Tim Cook das Erbe von Steve Jobs verspielt

    Minus 27 Prozent: So krachend brach Apples Nettogewinn im vergangenen Quartal ein. Auch wenn die Börse in ihren ganz eigenen Logik das Zahlenwerk feiert, weil Anleger mit noch schlechteren Ergebnissen gerechnet haben, ist die jüngste Quartalsbilanz Ausdruck der großen Apple-Krise in der Post-Steve Jobs-Ära.